Full text: Brief, 231 Langstrasse, Zurich, Switzerland, January 7, 1937

as Bitte dienstliche Zuschriften nicht 
> an Beamte persönlich zu adressieren. 
SCHWEIZERISCHES GENERALKONSULAT 
NEW York 
Kabeladresse: SWISCONSUL 
Telephon: MUrray Hill 5-2950 
Für N.Y., Nördl. N.J., Conn., R.I., Mass., Vt., N.H., Me., Sprechstunden: 10-3 Uhr 
Puerto Rico, Virgin Islands Samstag: 10-12 Uhr 
Unsere Rear: 16/13/35 CER/PB New York, den 12. Dezember 1936. 
468 FOURTH AVENUE 
IHRE REF: _ 
Herrn Dr. W., Wartmann, 
Direktor des Zürcher Kunsthauses, 
-. Heimplatz, 
2 ür 1 CC N. 
Sehr geehrter Herr Doktor, 
Ich nehme mir die Freiheit, unsern Landsmann, 
Veberbringer dieser Zeilen, 
Herrn John Sennhauser 
e bei Ihnen einzuführen und bestens zu empfehlen. 
% Herr Sennhauser hat vor einigen Jahren seine Maler- 
Ei studien in New York abgeschlossen und ist seither bemüht 
- gewesen, sich zu vervollkommnen. Seine Werke haben an 
verschiedenen Ausstellungen in New York, u.a. an den zwei 
ic von diesem Generalkonsulat in 1935/36 organisierten,beim 
, Publikum einen erfreulichen Anklang gefunden. 
} Ende dieses Sommers begab Herr Sennhauser sich nach 
Italien, um dort Fresco zu studieren und nimmt sich nun 
vor, nächsten Februar in Zürich eine Ausstellung seiner 
Werke zu veranstalten. 
Ich wäre Ihnen daher für etwelchen Rat, sowie Bei- 
stand, den Sie ihm im Zusammenhang mit seinem Vorhaben 
angedeihen lassen könnten, sehr verbunden. 
Indem ich Ihnen für Ihre diesbezügliche wohlwollende 
Unterstützung bestens danke, versichere ich Sie, sehr ge- 
ehrter Herr Doktor, meiner DL 
Generalkofßul
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.