Full text: Der schwarze Peter

DER SCHWARZE PETER 
Worte aus der "M e y e r e i " 
"Was die mangelnde Informiertheit 
betrifft, so weiss ich in der Tat 
nur eben genau soviel, wie jeder 
Gemeinderat" 
"Es ist unklug und übermütig, den 
generellen guten Willen der Mit 
bürger zu überanstrengen" 
"Wohl aber werden gute Künstler 
durch geschickte Propaganda zu 
superkolossalem Weltruhm aufgebla 
sen" 
DA DA 
Wir sind gegen Hochschuhllehrer, 
die in die öffentliche Diskussion 
eingreifen, ohne besser informiert 
zu sein, als jeder Gemeinderat. 
Wir glauben nicht an den generellen 
guten Willen des Mitbürgers. 
Wir glauben nicht, dass Propaganda 
einen Künstler zu Weltruhm auf 
blasen kann, - womit täte sie das? 
"Kunst - Verständnis gibt es aber 
nur eines; man hat es, od. hat es 
nicht, es bezieht sich auf alle 
künstlerischen Aeusserungen schlecht 
hin, auf alle Epochen und Gebiete, 
gleichviel, ob man vom einzelnen mehr 
oder weniger weiss. Für den, der Kunst 
versteht, ist die Sache dann aber nicht 
ganz so einfach...denn er sieht 
"die Kunst" nicht freischwebend, son 
dern eingebaut in den Kulturkörper" 
Wir glauben nicht an ein Kunst 
verständnis, das sich auf alle 
Künstlerischen Aeusserungen 
schlechthin bezieht und finden 
durchaus, dass man von Epochen und 
Gebieten eher mehr als weniger 
verstehen sollte. Üb wir die Kunst 
freischwebend od. eingebaut in was 
immer sehen wollen, möchteftwir 
nicht entscheiden, ohne unsern 
Kulturkörper zu befragen. 
"Niemand hat ein Bedürfnis nach Mond 
raketen und ob ein Plug nch Amerika 
eine Stunde mehr od* weniger dauert, 
ist gleichgültig; aber die Menschheit 
ist nun einmal vom Wahn besessen, alles 
was technisch möglich erscheint, reali 
sieren zu müssen und so geniessen die 
technischen Art-pour 1 ? Art-Unternehmung 
en die allgemeine Bewunderung auch bei 
jenen, die im speziellen nichts davon 
verstehen" 
Wir glauben nicht, dass Professo 
ren, die sich der Postkutsche statt 
des Automobiles bedienen, das Be 
dürfnis haben, ihren Geist mit 
Mondraketen höher fliegen zu lassen 
und hoffen, dass diesen ein Petro 
leumlämpchen gerade genug erleuch 
tet, um vor Art-pour 1*Art-Unter 
nehmungen sowie dem besessenen 
Wahn der Elektroniker rechtzeitig 
zu fliehen und sie der Bewunderung 
derjenigen zu überlassen, die im 
speziellen nichts davon verstehen» 
Die mit " vershenen Texte sind der Tagespresse entnommen. 
"Auch Leute mit Eiterbeulen sind 
keine bösen Menschen" 
Diese Feststellung aus der "Meyerei" ermutigte uns anlässlich dieses 
Jubiläums - 50 Jahre DA DA - in der alten Meierei, die neue Meyerei 
mit einigen Binsenwahrheiten zu kommentieren. Es bleibt jedem überlassen, 
DA DA oder DORT DORT den guten Geist zu suchen. 
g e weint
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.