lBidiAioo vava 
D 
reitet werden, wir gießen aus den Spiegel* 
gassendadaistischen Geist der großen UR- 
DADAS: hans arp und TRISTAN TZARA, 
und auf allen Köpfen flammt eine bläuliche Flamme, in deren 
Spiegel man deutlich den Namen PRA lesen kann. Wir blasen 
eins, wir tragen DADA vor, het publiek fait DADA. Wir 
wecken, wecken, wecken. DADA erwacht. 
2 
LU 
I- 
(0 
"b 
Ui 
I- 
-I 
H 
(/> 
* 
o 
* 
>■ 
z 
o 
h 
Z 
< 
z z z z 
LÜ ÜJ Lil LU Z Z 
Hl-Hhl-I- i— I— LU LU 
1" -p ~J" -p ~p -p -p “ ^ 
üüüQüü^^^^oo^Vi: 
<<<<<<HJ<UJ<<<UJUJUJ 
< 
< 
Wir wecken den schlafenden Dadaismus der Masse.Wir sind 
Propheten. Wir entlocken wie einer Flöte der Menge unserer 
Zuhörer Töne von dadaistischer Schöne. Wie ein Meer. Wie 
eine Ziege ohne Flörner. Selbst der Herr Polizeikommissar, 
der heute nicht Publikum, sondern Vertreter der staatlichen 
Ordnung gegenüber der dadaistischen Ordnung ist, wird von 
der Kraft dadas erschüttert. Ein Lächeln zittert über seine be* 
amteten Gesichter, als ich sage: »DADA ist der sittliche Ernst 
unserer Zeit!« Wie Hörner ohne Propheten. Nur einen Augen* 
blick lächelt er, aber wir haben es bemerkt, wir, die Träger der 
dadaistischen Bewegung in den Niederlanden.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.