Full text: Imitatoren watch step! - Arp 1 (6)

59 
NIKOTINEN 
Schöne Nikotinen wachsen 
Auf dem Land 
Weil sie Landblumen sind 
Die Dörfer lassen sie wachsen 
Der Bauer frißt sie doch mal auf 
Wie schön wenn wir sie erst haben. 
Ernst Lehmann. 18. 12. 22. 
i\ n p7 r"> steht allen offen, den Idioten wie den Genies. 
^ Ich erinnere an meine Banalitätensammlungen. 
Wenn jeder seine eigenen Gesetze streng gewissenhaft erfüllt, 
gleichzeitig die Gesetze der Kunst gut kennt und außerdem die 
Ausdrucks formen anderer schaffender Künstler kritisch von sich 
aus prüft, so kann er langsam durch ständige Arbeit an sich die 
Fähigkeiten vorbereiten, Stil zu schaffen mit helfen zu können. 
Er kritisiere die anderen stets nur um zu lernen, nicht um zu 
lehren und nicht um zu kopieren. Wie die Pflanze aus dem Bo- 
den wächst, in dem sie wurzelt, so soll der Künstler wurzeln in 
dem Boden, auf dem er wächst. Der Künstler wächst zur kollek 
tiven Gestaltung aus den Verhältnissen, in denen er lebt. 
Schema für Stil: ■ ■ ■ ■ ■ Schema für Imitation: ■ ■ ■ 
Stil ist Schöpfung aus normalisierten Formen nach individuellen 
Gesetzen. Imitation ist kritiklose Kopie irgendwelcher Formen, 
z. B. auch normalisierter Formen, ohne irgendwelche Gesetze. 
Man lasse sich nicht dadurch täuschen, daß die Imitatoren be 
haupten, sie erstrebten den Stil, auch nicht dadurch, daß der Imi 
tator seine Imitation zu verschleiern sucht, indem er schlau ein 
Gemüse aus mehreren Vorbildern kocht. Solche Suppe ist nicht 
Stil, sondern Schwindel. Der Imitator wurzelt überhaupt nicht. 
Da er künstlerisch tot ist, braucht er keine Nahrung. Er lebt nur 
wie ein mehr oder weniger guter Spiegel lebt, der etwas Lebendes 
wiederspiegelt. Da er nicht wurzelt,, kann ihn jeder umwerfen. 
Und ein besonderes Kennzeichen aller Imitatoren ist, daß sie öfter 
umgeworfen werden. Da der Imitator nicht wächst, kann er 
nicht helfen, den Stil zu schaffen, weil er selbst verkümmert. Und 
schließlich gehen die übernommenen unverdauten Formen anderer 
in seinem Magen in Fäulnis über, und er verwest von innen. 
Daher stinkt es in der Nähe der Imitatoren. Einige haben Par 
füm, aber für eine feine Nase ist die Fäulnis aus ihren Därmen 
nicht zu überstinken, nicht tot zu stinken. 
Imitatoren, watch step !
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.