Full text: Ludwig Hilberseimer: Grosstadtbauten (18/19)

11 
Planung schlechthin ausschließen. Das Barock hat den Beweis 
erbracht, daß selbst auf unebenem Gelände eine durchaus gesetz 
mäßige, geometrische Anlage errichtet werden kann, wie die auf 
den Hügeln des Avon erbaute Stadt Bath bei Bristol zeigt. 
Neben der Organisation der Stadt, ihrer Erfordernisse ist die 
Gestaltung des Geländes eine der Hauptaufgaben des Städte 
baues. Vom künstlerischen Gesichtspunkte und vom praktischen 
Bedürfnis ausgehend wird man für jede Gegebenheit eine ent 
sprechende Lösung finden. Um das unübersehbare Labyrinth 
der Großstadt zu einem räumlich erfaßbaren Gebilde zu machen 
ist es unbedingt notwendig, die Gebäudehöhen zu differenzieren. 
A SCMCMA e<*e« <s*o.*veo€i.uKö 
A 6f««Arr* »A«*CiT5*TA0T 
8 
Abb. 4 Trabantenstadtsystem. S. Abb. 25 
Durch Abstufung der Gebäudemassen kann der bisher unfaß 
bare Stadtorganismus sinnlich faßbar und sichtbar gemacht 
werden. So kann man durch den Wechsel der Gebäudehöhen 
und Oeffnung der Blocks neben Uebersichtlichkeit auch Weit 
räumigkeit in die Stadtanlage bringen und dadurch den Bau 
körper sichtbar und übersichtlich machen. 
Die Unzulänglichkeit der bestehenden großstädtischen Wohnungs 
verhältnisse führte besonders in England zu dem Versuch, eine 
vollkommene Trennung der Wohngelegenheiten von den Ge 
schäfts- und Arbeitszentren vorzunehmen. Diese Trennung oder 
Auflösung der Großstadt in Wohn- und Arbeitsstätten führt in 
ihrer Konsequenz zur Bildung des Tranbantensystems, siehe 
Abb. 4 u. 25. Um den Kern der Großstadt, die Zentralstadt, der
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.