Full text: Kurt Schwitters (20)

51 
i/1 Mann schaut Reklame 
300 Jl 
101 
Mz 1926,29 Gelbes Rechtedc 
125 Ji 
52 
i/3 Neu ausgestattet 
125 Jt 
102 
,, 1926/30 Rotes Dreiedc 
125 Ji 
53 
i/5 Hobelmann 
200 Ji 
103 
„ 1926,31 Prag 
125 Jt 
54 
7 6 Mode 2 
125 Ji 
104 
„ 1926,32 kirbaF netteragiC 
200 Jt 
00 
i/9 Hebel 2 
300 Ji 
105 
„ 1926,33 Görlitz 
100 Ji 
56 
i/20 TafeDSalz 
100 Ji 
106 
Mz 1926,34 Papier 
l 5 Ji 
57 
i/21 PRS RS il 
125 Jt 
107 
„ 1926,35 Rum 
100 Jt 
58 
i/22 likan 
125 Jt 
108 
„ 1926,36 Bordeaux 
100 Jt 
59 
i/23 Schöne Frau 
200 Jt 
109 
„ 1926,37 Hundert eins 
125 Ji 
60 
i/24 Nach Boccioni 
125 yfc 
110 
,, 1926,38 Neapel 
125 Ji 
61 
i/25 Engel der Straße 
200 Ji 
111 
Mz 1926,39 Sicilien 
200 Ji 
62 
i/26 Quadrat 
125 Ji 
112 
„ 1926,40 Eintrittskarte 
125 Ji 
63 
i/27 Spaziergang der Bäume 
200 Ji 
113 
„ 1926,41 ckola 
125 Jt 
64 
i/28 Bild wie Galgen 
125 Ji 
114 
„ 1926,42 alt 
150 Ji 
65 
i/29 Wilhelm Haspe 
150 Jt 
115 
„ 1926,43 okolade 
125 Jl 
66 
Mz 157 Hindenburg 
300 Ji 
116 
Mz 1926,44 res 
125 Ji 
67 
„ 307 Jettchen 
125 Ji 
■117 
„ 1926,45 Sch 
125 Ji 
68 
„ 470 driehondert 
200 Jt 
118 
„ 1926,45 ade 
100 Jt 
69 
„ 702 Agfa 
255 Ji 
119 
„ 1926,47 Afrika 
125 Ji 
70 
„ 1926,1 Rosa dabei 
120 Jt 
120 
„ 1926,48 Berlin 
75 Ji 
71 
Mz 1926,2 Selbst oben 
200 Jb 
121 
Mz 1926,49 Ooo 
125 Jt 
72 
„ 1926,3 Rote Mitte 
125 Ji 
122 
i/1 Delft 
200 Ji 
73 
„ 1926,4 jetzt fange ich an 
150 Ji 
123 
i/99 Film 
300 Ji 
74 
„ 1926,5 Mit lila Sammet 
300 Ji 
124 
Mz. 94 Grünfledc 
600 Ji 
75 
„ 387 Kaltensundheim 
125 Ji 
125 
,, 117 Geneve Karo Gelb 
200 Ji 
76 
Mz 305 Ein Erdbeben 
200 Ji 
126 
Mz 231 Miß Blanche 
125 Jl 
77 
„ 706 Schwarz 
200 Ji 
127 
„ 306 Felixmüller 
150 Ji 
78 
„ 1926,6 Schwarz^blau Kreuz 
150 Ji 
128 
,, 421 sichtbarlich 
200 Jt 
79 
,, 1926,7 slagen 
75 Jt 
129 
„ 1926,50 Ellips 
150 Jl 
80 
„ 1926,8 Schwarzer Keil 
50 Ji 
130 
„ 1926,51 intrittska 
125 Ji 
81 
Mz 1926,9 extra 
125 Jl 
131 
Mz 1926,52 Pee 
150 Ji 
82 
„ 1926,10 Sehr rot 
120 Jt 
132 
„ 1926,53 Fernspr. 
125 Ji 
83 
,, 1926,11 Müßt all verdorren! 
120 Ji 
133 
„ 1926,54 Leichtverst 
150 Ji 
84 
„ 1926,12 Liegendes emm 
120 Jl 
134 
„ 1926,55 Pitzel 
150 Ji 
85 
„ 1926,13 Sechzig 
120 Ji 
135 
„ 1926,56 Fahrkarte 
200 Ji 
86 
Mz 1926,14 Rom 
.120 Ji 
136 
Mz 1926,57 Wanne 
200 Ji 
87 
„ 1926,15 Manu 
125 Jt 
137 
„ 1926,58 Theaterloge 
200 Ji 
88 
„ 1926,16 Lissitzky 
200 Ji 
138 
„ 233 Eier 
250 Jt 
89 
„ 1926,18 Rio de Janeiro 
75 Ji 
139 
„ 258 Fünfrot 
125 Ji 
90 
„ 1926,19 Kijkduin 
100 // 
140 
„ 266 Harzburg 
125 Ji 
91 
Mz 1926,16 Haarlem 
100 Jt 
141 
Mz 347 Gaahden 
125 Ji 
92 
„ 1926,20 chwi 
100 Ji 
142 
„ 461 Goldmark 
125 Ji 
93 
„ 1926,21 een ooge 
100 Jt 
143 
i/101 Begegnung 
200 Ji 
94 
„ 1926,22 A'dam 
60 Ji 
144 
Mz 42 Traum 
125 Ji 
95 
„ 1926,23 ade 
60 Ji 
145 
„ 52 Herzberg 
3 50 Jt 
96 
Mz 1926,24 en Zoonen 
50 Ji 
146 
Mz 1926,59 Aus 
100 Ji 
97 
„ 1926,25 Ehrenpforte d. Rep. 
100 Ji 
147 
„ 1926,60 Cigaretten 
100 Jt 
98 
„ 1926,26 Besonders gut 
250 Ji 
148 
„ 1926,61 Sprengel 
( 5 Ji 
99 
„ 1926,27 Arps Zunge 
125 Jt 
149 
,, 1926,62 netto 
75 Ji 
100 
„ 1926,28 Mitte geteilt 
125 Ji 
150 
„ 1926,63 Rein nichts 
150 Ji 
MERZZEICHNUNGEN und i-ZEICHNUNGEN 
Merzzeichnungen nenne ich kleine, geklebte und manchmal übermalte Kompositionen. Eigentlich 
ist der Ausdruck „Zeichnungen" nicht gut, denn es handelt sich um dem Wesen nach gemalte, das 
heißt, farbigMlächig gestaltete kleine Arbeiten Aber durch irgend ein Versehen hat sich sdion früh der 
Ausdrudcsfehler eingeschlichen, und nun ist die Bezeichnung nicht gut mehr zu ändern. Aber bitte 
betrachten Sie die kleinen Merzzeichnungen nur als Gemälde. Ebenso sind die ,,\“= Zeichnungen 
meistens Gemälde, das heißt nicht immer. Mit „i" bezeichne ich Kompositionen, die durch Zugreifen 
allein entstanden sind, die der Künstler von der zufällig gewachsenen Natur durch Ausschneiden 
übernommen hat. Die Bezeichnung „i" habe ich erfunden. In Heft Merz 2 habe ich über dieses 
Thema lang geschrieben. Außerden enthält Merz 7 eine Anwendung des ,\“= Prinzips auf die moderne 
Großstadt. Damit Sie mich recht verstehen, eine „i"=Zeichnung ist zum Beispiel ein aus einem 
verdrudcten Stüde Papier ausgeschnittenes Stüde, an dem ich nachher nichts verändert habe, welches 
als Komposition, als eindeutiger Ausdrude ohne Tadel sein soll. Ich sage ausdrücklich: „sein soll", 
denn es ist eine große Seltenheit, weil die Natur, die von unserem detaillierenden Standpunkt aus 
betrachtet zufällig wächst, selten Dinge schafft, die im Ausschnitt schon rhythmisch abgewogen sind. Die 
Natur ist als Ganzes so harmonisch und gesetzmäßig gestaltet, daß sie uns zum Vorbild dienen kann, 
aber die Einzelheit ist nicht durchaus gestaltet. Daher darf man auch nicht die Einzelheit abmalen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.