Full text: Neue Jugend (1-5;7-11/12)

2t 5 
BERLIN. 
<Vor dem Kriege gedichtet.) 
Werde ich mit dir verwoben sein, 
Reißende Stadt voll knatternder Eile, 
Durch die mein Blut in Funken flattert? 
Meine Füße haben die keimende Erde verloren. 
Sie hasten schrill über federnde Rätsel, 
Um meines Herzens Stottern zu verleugnen. 
: Endlos bin ich müde und suche mich. 
O, meine Glieder verlangen nach tauiger Stille, 
Es brennen die Lider nach schlummerndem Schwarz. 
Doch du hältst sie gewaltsam offen! 
Mit Pfauenaugen schaue ich ins Antlitz dir : 
Hilflos und herrschend, der verwunschne Kalif. 
Wie fand Herzfefde
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.