Full text: Neue Jugend (1-5;7-11/12)

10 
Durch Felder und Wälder, weit in die Lande. 
Ohn’ Ende, ohn’ lEnde. 
Durch grüne Wiesen, schnurgrade Chausseen, 
Ragende Burgen an lieblichen Flüssen. 
Getreidewogen und Blumen: gelbe, blaue und rote. 
Hochragende Tannen, dunstige Städte. 
Wechsel, ewiger Wechsel. 
Plötzliches Dunkel! Brüllen und Brausen, 
Glimmende Lichter, stickige Luft. 
Sprühender Dampf, qualmende Wärme. 
Geht’s nun zur Hölle, zur ewigen Nacht? 
Licht dort im Tunnel, Licht! 
Tief unten, tief unten ein schimmernder See. 
Weit, weit und von Strahlen durchtränkt. 
Berge, rings Berge mit rosigem Schnee. 
Grünende Ufer, blühende Städte und Dörfer. 
Süden, lachender Süden. 
Halt, Halt nun am Ziel und die Glieder gestreckt. 
Fremde Sprachen ringsum, fremde Menschen und Sitten. 
Wohlige, weiche Luft und Vogelgezwitscher. 
Farben, Freude; glückseliges Verstummen. 
Süden, lachender Süden. 
Land meiner Träume, 
Land der Verheißung: 
Süden, strahlender Süden!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.