©eutfd)er Äebeöfrüfylmg 1919 
n Rolland madjt et ulele 2aune 
X»e |ari3e Jugend ftet)t am %a\mt 
QDenn da ein alter fjen; betrübt 
Ale Kürafflet den Stedjfdjrltt übt 
Old England turbelt üjn mit Krone 
Oann fummt er ln ein ©rammoptjone: 
Aujufte j'lb mlr’n Trütjimgefcijmat}, 
Oie deutfdje Gldje jrünt. 
3n Potedam uff’m QRummelplat3 
QDlrd öo^lg (Beld oadlent. 
err Cbert ?ramt Im Kalferfplnde. 
Cr probt ne alte Sdjnurrbartblnde. 
2ulfe ftoppt am Ljermelln 
Oer Oru<ftnopf oorn genierte lljn. 
QDerä'rjert fpucft er: QDoManallle, 
Oann faßt er fadjt fle um die Taille 
2ulfe jlb mlr’n fJrüljlmgefdjmaß, 
Oie deutfdje Gldje jrünt. 
3n Potedam uff’m Qlummelplaß 
QDltd Qo^lg (Seid oadlent. 
err QRoat’e übt jeßt QDolFeoerföbjnung 
XRlt fjülfenfrelüotpe, 5 IRart 2öljmmg. 
Oer leßte DTann, der Trelljelt grollt, 
QOlrd jan3 Im Stillen abgeMjlt. 
QTilt Gldjenlaub und blut’ger QDade 
QSegelftert brüllt die QDacijtpatade: 
Ad) QQoete jlb mlr’n Trütjllngöfdjmaß, 
Oie deutfdje Cldje jrünt. 
3n Potedam uff’m QRummelpla^ 
QOlrd üot3lg ©eld oadlent. _ oIter _ . ., 
Ludendorffs Rückkehr 
Noske an der Arbeit 
1lllllllllllllll!lllllllllllllllllllll!llllllllil!llllllll!lilllllllll!lllllllllllllllllllillllllllllllllllllllllll!!lllllllllllllll!lllllll!llllll[|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||| 
Aufruf 
der russischen fortschrittlichen bildenden Künstler 
an die deutsdhen Kollegen, vermittelt auf Ersuchen 
des Künstler-Kollegiums in Petersburg und Moskau. 
Die neue russische Regierung hat alle jungen 
schöpferischen Kräfte zur Gründung eines neuen 
Lebens herangezogen und die staatliche Leitung 
in Sachen der Kunst den neuen Strömun 
gen anvertraut. Denn nur das neue Schaffen, 
das kurz vor den Welterschütterungen entstanden 
ist, kann mit dem Rythmus des neu sich bildenden 
Lebens im Einklang stehen. 
Endlich haben wir Aussicht auf eine gemein 
schaftliche schöpferische Arbeit, die das engere 
nationale Bewußtsein überschreiten und einem in 
ternationalen Verkehr dienen wird. 
Die russischen Künstler wenden sich zunächst 
an ihre unmittelbaren Nachbarn, ihre deutschen 
Kollegen, und fordern sie zu Beratungen und 
Austausch von Nachrichten im Rahmen des künst 
lerisch Erreichbaren auf. Als praktische Maßregel 
zur Verwirklichung solcher Beziehungen schlagen 
wir einen Kongreß der Vertreter der deutschen 
und russischen Künstlerschaft vor, der den Anfang 
einer späteren Weltkonferenz der Künstler bilden 
würde, und der sofort einen Verkehr der beiden 
Völker auf künstlerischem Gebiet im Sinne um 
fassender Aufgaben, auch des Ausstellungswesens, 
des Verlagswesens, Theaters und der Musik an 
bahnen soll. 
Der Vorsitzende des Künstlerkollegiums 
in Petersburg und Moskau: 
(gez.l D. P. Sterenberg 
Igez.) Unterschriften von Mitgliedern des internat. 
Büros der Maler 
Im Auftrag des Volkskommissars des Zentralsowjets 
M. Lunartscharsky, Moskau. 
IIII1I!III1IIIIIIIIIIIIIII!II1I1I1II11IIIIIIIII!I!1I!1II1I1IIIIIIIIIII11II1!1IIII!I1IIIII!IIIIIIIIIIIIIIIIII 
N. Lenin, die nächsten Aufgaben der Sowjet-Macht 
N. Lenin, Staat und Revolution 
Leo N. Trotzki, Von der Oktober-Revolution bis zum 
Brester Friedensverlrag 
Leo N. Trotzki, Rede auf der Städte-Konferenz 
(Revolutions-Bibliothek Nr. 1, Verlag Gesellschaft und Erziehung) 
Peter Krapotkin, Geschichte der französischen 
Revolution 
Peter Krapotkin, Der Wohlstand für Alle 
Gustav Landauer, Aufruf zum Sozialismus 
Gustav Landauer, Die Revolution 
Franz Mehring, Karl Marx 
Die Verfassung, der russischen sozialistischen föde 
rativen Sowjet-Republik 
Das kommunistische Manifest. 
(erhältlich in allen guten Buchhandlungen) 
DIE 
Sozialistische Tageszeitung 
Berlin NW6, Schiffbauerdamm 19 
Bezugspreis: monatlich 2 ra. Anzeigenpreis pro Zeile i m. 
Quartal (7 Nummern) 2,40 Mark 
[einschließlich Zustellung) 
v 
Nr. 2 erscheint Mitte März 
zum öffentlichen Verkauf in Berlin u. auswärts 
Die Pleite 
Guter Verdienst 
Meldungen von 5 bis 7 Uhr nachmittags 
Halensee, Küsiriner Str. 5 pari, links (Herzfeld). 
Der Malik-Verlag, Berlin - Halensee, Kurfürstendamm 76. Sprechstunden; Sonntags 12 bis 2 Uhr. — Verantwortlich für den gesamten Inhalt: Helmut Herzfeld, Berlin. — Anzeigenpreis: die 6-gespaltene Nonpareillezeile 1 Mark. 
Druck von Robert Barthe & Co., Berlin W 57
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.