Der Geist im 
oder eine 
ivava wn 
Handumdrehen 
Dada 
ogie. 
Kalbsbraten zu gleicher Zeit.“ 
Der Herr neben mir schrie 
vor Wut. „Dada“, sagte er, 
„ist derausgemachteQuatsch. 
Dada bedeutet die Auflösung 
der deutschen Volksschule — 
und die Zerstörung des deut 
schen Gemütes.“ Ich schloß 
mich dieser Argumentation an 
und verließ mit ihm das Lokal 
auf demselben Weg, auf dem 
wir gekommen waren. 
R. HUELSENBECK. 
Von RAOUL HAUSMANN. 
Porträt des Dadasophen 
RAOUL 1 HAUSMANN. 
u u 
£ cn 
e S 
'S c 
C o 
* S 
u :3 
£ 'S 1 
fr} 19 
(Die Szene ist grausig dunkel, es regnet Schrippen bei Mond 
licht. Links stand früher ein Haus. Aus der Vergangenheit 
tritt auf: der Monteurdada, nach ihm der Dadasoph.) 
Monteurdada: Ich. fühle mich so verlassen. — 
Meine Augen sind zwar erst geschliffen worden, 
aber bei dieser revolutionären Atmosphäre, die 
wir jetzt haben ... ich glaube, es muß was ge 
schehen. So mit ’n Schillerkragen und Räuber 
poesie. Sonst wird’s ganz schlimm. Woll’n ’mal 
’n Lied singen. Bißchen Kunst. (Er singt): 
Herr Hölz, der spielt das Grammophon, 
Herr Ebert wird ganz wild davon, 
Der Seeckt, der steht am Gartenzaun 
Und will ihm hinten drauf eins hau’n. 
’N gutes Lied, ’n schönes Lied. Unn da sagen die Menschen, ich hätte 
schlechte Zähne. Diese Trottel, die Dadaisten; wenn ich so d’ran denke, 
was für Rindviecher es gibt, die nichts vom Photographieren verstehen. 
Da ist zum Beispiel der Dadasoph, bildet sich ein, er wäre was. Ganz 
einfach ’ne . . . still, da kommt er schon. 
Dadasoph: Ach guten Tag Monteur, gut, daß ich Dich treffe. Knöpf’ mir 
mal das linke Ohr auf, ich muß bis heute Abend noch was für Dada 3 
dich.en, hab’ mir aber die Hand verstaucht und kann nicht in meinen 
Kopf gelangen. 
Monteurdada: Du bist ein häßlicher Mensch. Du verlangst von mir Dinge, 
die Du selbst nicht machen willst. Ich werde Dich von Grosz zeichnen 
lassen, damit Du siehst, wie häß 
lich Du bist. Aber streng ’mal 
Dein Gehirn für 5,75 Mark an, das 
kriegt kein Baltikumsoldat, das ist 
zu viel — und diente ’mal ’n poli 
tisches Couplet. Das kannste nicht, 
wenn Du allein bist, dann muß ich 
Dich erst richtig montieren, Du 
Prager Dienstmann! 
Dadasoph: Ich —■ ich brauche bloß 
’n Bogen Papier — und dann geht 
mein Nachttopfgehirn los, wie ’n 
Brummkreisel. — Gib mir ’mal ’n 
Tritt, Du Lohnsklave des Kapitals, 
das wird meinem Magen gut tun 
und dann sol'ste seh’n. 
SEELEN AUTOmOBIL. 
Solao Solaan Alamt 
lanee leneao amamb 
ambi ambée enebemp 
enepao kalopoo senou 
seneakpooo sanakoumt 
saddabt kadou koorou 
korrokoum oumkpaal 
lapidadkal adathoum 
adaneop ealop noamth. 
RAOUL HAUSMANN. 
75% 
ftetfeit tj e b —t, 
feeeeenht!
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.