Full text: Der blutige Ernst (4)

XIV 
Freie Bahn dem Tüchtigen. (Fortsetzung.) 
Die erste Hand, des Arbeiters, war leer gebt nt et. 
Händchen spielt zu Händchen greifbare Lieferungsaufträge, 
der unfaßbare Würgstrick geschäftiger Aktivisten ist dick und 
dicht. Die Sehaumweinfratzen der Agenten röten den 
geschämigen Himmel. 
Gespräch: 
«Man hat Bosa verschoben, als sie schon verfault war. 41 
«Aus tauben Felsen haben sie Wasser geschlagen.“ 
Aeent Meier liegt im Mattissezimmer. Das Bildnis Wilhelm 
des Unersetzlichen pendelt über dem Diwan. Meier liest 
die letzte Ausgabe der Taten des wahren und gerechten Buddhas, 
um innerlich sich neu-zu-schöpfen. — Vorbereitung zu schwieriger 
Juwelenschiebung. (Innerliche Vervollkommnung berechtigt zu 
bescheidener Überlegenheit. Der Überlegene führt die Un 
wissenden. Die Form der Führung ist wirtschaftliche Aus 
beutung ) 
Meiers Fettauge empfand r 
«Da Buddha der Vollendete, die letzte Stufe des reinen 
Verzichtens zu erlernen, die Durstwüste Reki durchzog, ging er 
40 Tage ohne zu trinken. Die Kieselsäure gerbte dem Herrlichen 
die Sohle, und aus seiner Kehle schlug Feuer, das des Nachts 
den Weg wies. 
Buddha der Vollendete seufzte und vermeinte vor Durst zu 
sterben. Da glitzerte der Boden im Feuerschein seiner ver 
trockneten Kehle auf. Buddha sah in klares Wasser und es 
schien, ein Begehren umlagere ihm die Mundspalte. 
Der nun siebenfach Vollendete schritt vorüber und vernichtete 
am Quell der Rekiwüste das Begehren der Dürstenden, ver 
nichtete das Begehren. — Vernichtete er.“ 
Meier federte Entschluß. 
Der Quell der Rekiwüste war Essenz für Schönheitswasser 
Sudol. 
Wer konnte noch ohne Sudol leben? 
Ohne Sudol hungerte man. 
Ohne Sudol fror man. 
Ohne Sudol war man aufständig. 
Der wahre Edelsozialist kann ohne Sudol nicht leben. 
Sudol kräftigte den Idealismus. 
Wer weiterhin ohne Sudol zu leben wagt, wird als ordnungs 
störendes landfremdes Element beseitigt. 
Wer ohne Sudol auf der Straße betroffen wird, wird er 
schossen. 
Meier federte'Entschluß: 
Er funkte zwei Tonnen Rekiwasser greifbar. 
Sie trafen ein. Das heilende Wasser durchlichtete das Holzfaß. 
Neugierig hob Meier den Deckel. Das glitzernde Wasser 
sah dessen Hoselpolster mit Zwicker. 
Angeekelt von Meiers Gesicht, trockneten zwei Tonnen Reki 
wasser auf und entzogen sich industrieller Verwertung. 
Meier murmelte ohne zu erstaunen: 
«Quatsch, exotisches Plakat genügt. Die Transportunkosten 
von Reki werden in Sudol tinkalkuliert, Buddha lächerlicher 
Schieber, unfähig zu korrektem Geschäft * 
Man telefonierte dem bedeutendsten deutschen Ganguin. 
Eminente verstorbene deutsche Dichter und Mysten verfaßte» 
den Prospekt über Sudol. 
Meier legte sich |auf das Batikkissen, jovial zwinkerte er 
Wilhelm dem Unersetzlichen zu und sprach geschäftig: 
«Die Hymne des Profitjoga: 
Der Vollendete verkauft, was er nicht kennt. 
Der Vollendete verkauft, was er nicht hat. 
Der Vollendete kennt das Geheimnis, Nichtware als Ware zu 
ramschen. 
Der Vollendete fürchtet keine Gefahr. 
Er weiß das Vergessen, er vergißt das Gesetz. 
Dem Pilan gleich überfliegt er die Gitter des Anstands. 
Eine geölte Rekifliege, durchschlüpft er die Masche der 
Bedenken. 
Der Vollendete ist der Gesetzlose. —* Er zwingt den Schwachen 
in die Gesetze. 
Und läßt den Konkurrenten darin zugrunde gehen. 
Die hellen Köpfe wissen Übergang. 
Sie kennen den Sinn letzten Tauschs: Nichts gegen viel. 
Seife ist dem Ungeweihten Sauberkeit. 
Unendlich läßt der Vollendete Seife wandern, unerreichbar 
dem Zahler. 
Dem Zahler ist Seife Traumverstrickung und Maja. 
Der Schieber kennt die Geburten der Seife. 
Doch der Ursprung der Seife ist das Geheimnis. 
Du kannst den Käse nicht-seiend nicht greifen. 
Aber der Nichtkäse erzeugt zauberisch den papierenen Sinn 
dieser Welt!“ 
In jedem Falle: Wer ohne Sudol sich auf die Straße begibt« 
wird erschossen. 
Ohne Sudol geht das deutsche Volk zugrunde. Sudol er 
setzt die Sozialisierung. 
Ergebnis: 
Die Schiebung — verschwommene Gerissenheit — errodete 
dem treudeutschen Gemütsleben ein sinnig-neues Betätigungs 
feld. — 
Zumal man von jedem Volk sagen kann, daß Gemeinheit 
und Sentimentalität sich genau proportional verhalten. 
Allerdings: Das Dämlich-stumpfsinnige des Schiebers: Er 
monotont Zweck, Zweck, Zweck. 
Europa, ein Kontinent, der vor lauter Zwecken und Ziele» 
verwest. 
Man krepiert an der sinnvollen Entwickelung. 
. Schieber-Politik. 
Hindenburg kommt mit Jebimmel, 
Ludendorff is auch schon da, 
Und det janze Volksjetümmel 
Krächzt een fröhlichet Hurra! 
Handelns sich um Majestäten 
Oder nur'n jemeinen Mann, 
Bei det Geld und bei die Kröten 
Fängt erst die Verehrung an. 
Rev’luzion war mal 'ne Sache. 
Sehr gesunken: Wert gering. 
Königstreu is was zu machen; 
Jott im Himmel save the king. 
Darum, Fritze, brüll Dir heiser 
Und drück’ auch die Knie durch 
Für den deutschen Heldenkaiser 
Und den alten Hindenburch. Richard^Huelsenbeck.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.