Full text: Der Marstall : Zeit- und Streit-Schrift des Verlages Paul Steegemann (1/2)

\ 
23 
teils artig, teils kokett. 
Mein Haar ist weder gelb noch blau, 
vielleicht wird’s später einmal grau, 
zur Zeit ist es brünett! 
Zwar hab’ ich etwas Fett im Balg, 
doch ist das Fett kein Rindertalg 
von einem „tropfen Tier“. 
Der Talg, der Dir so wohlig träuft, 
und streichelnd über’n Rücken läuft, 
der ist von einem Stier! 
Ich habe — ob man’s sagen kann? 
zwar stets geschloss’ne Hosen an, 
dennoch — ich find’ es toll: 
daß ich gleich einem Zirkus-Clown 
der ganzen Welt zum Spott und Graun 
auf Händen wandern soll! 
Weil ich — im Dadaistensinn — 
Anna von vorn und hinten bin, 
ich, meiner, Du, Dich, wir? 
so dreh ich Dir mit Seelenruh 
die kalte Glutenkiste zu — 
Du kannst (beiläufig) mir — — 
Leipziger Neueste Nachrichten 
Der Firn: 
Wenn da der Dadaist Kurt Schwitters erzählt, wie er geschlachtet 
werden sollte, so bedauert man wirklich, daß dies nicht ge 
schehen ist. Von Erwägungen rein menschlicher Natur abgesehen, 
hätte die Welt an diesem Dichter nichts verloren. 
Victor Auburtin: Auch in Frankreich. (Berliner Tageblatt 
vom 25.6.20.) 
Die Führer der französischen Bewegung sind die Herren Francis 
Picabia, Tristan Tzara, Georges Ribemont Dessaignes, und sie 
geben eine luxuriös ausgestattete Zeitung heraus, die „391“ heißt, 
weil nämlich 391 Chefredakteure an ihr beschäftigt sind; jeder, 
der mitarbeitet, wird gleich Chefredakteur. 
Vor einigen Tagen haben diese Herrschaften in Paris eine Vor 
stellung gegeben, bei der sie zeigen wollten, was sie können, 
und zu der deshalb die gesamte Pariser Kritik eingeladen war.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.