Full text: Almanach der Freien Zeitung (1918)

107 
Junkerinteressfen Vorschub leistende Minister, hatte 
zum ersten Male in der innerpolitischen preußischen 
Geschichte eine klare Spaltung unid Gruppierlang zur 
Folge: Hie Bürgertum, hie Junkertum! Das preu 
ßische Bürgertum hatte sich unter dem Druck der Ver 
hältnisse in Stadt und Land zu einer geschlossenen 
Phalanx für den Schutz und Ausbau der verfassungs 
gemäßen Freiheit zusammengetan. Aber seine Führer, 
die von jeher die leidige Gewohnheit hatten, einander 
wegen Kleinigkeiten schärfer zu bekämpfen als den 
gemeinsamen Feind, waren uneinig, furchtsam und 
ohne historische Tradition. Aus diesen Gebrechen, die 
idem preußisch - deutschen Liberalismus bis auf den 
heutigen Tag angehaftet haben, zogen die Junker 
immer wieder Nutzen. 
Das neue, politisch reif gewordene Bürgertum 
Preußens wurde den Junkern so unbequem, daß nach 
der Auflösung der Kammer im Herbst 1863 die Preu 
ßenzeitung ganz unverhohlen die gänzliche Aufhebung 
der Verfassung forderte. Sie entsprach damit den 
geheimen Wünschen Bismarcks. Es ist wohl wahr, 
daß Bismarck in seiner berühmten Bede im Nord 
deutschen Bundesreichstag am 28. März 1867 vom all 
gemeinen geheimen Wahlrecht sagte: „Ich kenne 
wenigstens kein besseres Wahlgesetz“ und daß er hin 
zufügte: „Was wollen denn die Herren, die das an 
fechten, und zwar mit der Beschleunigung, deren wir 
bedürfen, an dessen Stelle setzen? Etwa das preußische 
Dreiklassensystem? Ja, meine Herren, wer dessen 
Wirkung und die Konstellationen, die es im Lande 
schafft, etwas in der Nähe betrachtet hat, muß sagen, 
ein widersinnigeres, elenderes Wahlgesetz ist nicht in 
irgend einem Staate ausgedacht worden.“ (Unruhe und 
Bravo). — Aber wie weit war Bismarck in diesem 
Lob des Ailg-emeinen und Tadel des Dreiklassenwahl 
rechts aufrichtig? 
Man kann -nicht oft genug wiederholen, daß Preu 
ßen jenes Land ist, wo in Zeiten der Not Könige und 
Minister äußerst liberal sind, um nachher alle ihre 
Versprechen als nicht gegeben zu betrachten. (1813, 
1848, 1867, 1871, 1908 = liberale Beformversprechen,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.