Full text: Almanach der Freien Zeitung (1918)

Realisierbarem. Glaube ist das. dem Leben zugrunde 
liegende Heldentum; der Prozeß, durch den das Univer 
sum entsteht und Neues erschafft nach seinem eigenen 
Bilde. So wie sein Glaube den Menschen auf die Er 
findung der Dampfmaschine und des Telegraphen ge- 
hracht hat, wie er es ist, der in den Gesängen des 
J esaia, Mazzinis oder der Jeanne d’Arc erklingt, 
so hat der Glaube jener Macht, die wir Gott nennen, 
die Sterne hervorgiebrächt und das gefährlichere Ex 
periment der Menschenschöpfung gewagt, Glaube ist 
immer ein Zurüokwirkent auf das Selbst des Menschen, 
der Gesellschaft, des Atoms, des universalen Ganzen. 
Darum ist es von unabsehbarer Wichtigkeit, was wir 
glauben Oder bezweifeln. Unser Glaube an die Durch 
führbarkeit des Höchsten ist eben idie Kraft, die es 
durchführbar macht; und unser Zweifel an der Durch 
führbarkeit des Ideals ist eben das, was seine Ver 
wirklichung verhindert. 
Woodrow Wilson besitzt die Kühnheit eines großen 
Glaubens, die Zuversicht, daß ein Weltbund möglich 
sei; der Aufruf dieses Glaubens an die Nationen ist 
wohl die schöpferischste Kollektivhanldlung seit der 
französischen Revolution. Kraft dieses Glaubens hat 
Wilson ein Ziel aufgestellt, von dem die Menschheit 
ihre Augen nimmer ab wenden kann; er hat das Wort 
ausgesprochen, das nicht wieder zurückkehren wird. 
Ist die Portdauer des Menschengeschlechts auf Erden 
unvermeidlich, dann ist auch seine endliche Erfüllung 
garantiert. Die Glaubensanstrengung eines einzigen 
Mannes hat die Menschheit zu einer unerwarteten 
Wendung gezwungen, zum unwiderruflichen Ver 
lassen des Weges, den sie bis dahin verfolgt hat. Der 
Horizont der Geschichte ist verwandelt, der Ausblick 
auf die Zukunft der Menschheit hat sich strahlend 
verändert und die Rednerbühne des amerikanischen 
Senats war wie ein brennender Altar, als nach der 
Rede des Präsidenten das heilige Wunder der Stunde 
sich erhob, um die Welt wie eine göttliche Botschaft 
h eimzusuchen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.