Rückkehr zur Gegenständlichkeit 
in der Kunst. 
0 
Die Kunst ist eine Sache der Nation. Nationa 
lität ist der Unterschied zwischen Polenta, Bouilla 
baisse, Powidl, Roastbeef, Pirogen und Kloßbrühe. 
Insofern ist es wichtig, der Kunst einen nationalen 
Charakter zu geben, um die gastronomischen Fein 
heiten, die eine bessere Kunst darstellen, als z. B. der 
Expressionismus ist, vom internationalen Standpunkt 
aus zu verwerten. Objektiv ist es eine Unmöglich 
keit, Minestra oder Bouillabaisse zu essen, und in 
Mystik zu machen, oder Pirogen mit Klarheit zu 
verwechseln — alles dies ist eine Sache des gastri 
schen Klimas und damit des Gehirns, das in Ruß- 
land anders funktioniert, als in Italien. Gefährlich 
ist nur eine unentschiedene Mischung, wie Kloß 
brühe; vielleicht könnten aber doch durch Erziehung 
zur Disciplin die Klöße trocken gegessen werden, 
was der Sauberkeit in der Wiedergabe des Vorstel 
lungswesens sehr zuträglich wäre. So, wie die Ge 
danken der Männer einer Nation sich auf der Straße 
von der Form der Frauenbeine ablesen lassen, so 
sicher gestaltet die Ableitung des Hungers, d&y natio 
nale Geschmack, den Geist. Letzten Endes" formt 
eine Rasse die Neigung zur Sachlichkeit im Essen; 
trockene Nahrung erzeugt gute Frauengestalten und 
eine leichtere Sexualität, die durch Beeinflussung des 
Verdauungstraktes zur Ablehnung des Unerklär 
lichen, der Mystik, führt. Dies ist die einzige Un- 
10* 147
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.