V. 
. . prorsus credibile est, quia ineptum 
est; .... certum est, quia impossibile. 
TERTULLIAN, 
de carne Christi, c. V. 
Die Menschen sind, wie die Erfahrung lehrt, mit 
einer nützlichen oder angenehmen Sache (einer 
Lebensweisheit, einem Hosenträger, einem cock 
tail etc.) nie ganz zufrieden, ehe sie nicht zumindest 
eine Moral, womöglich aber eine Religion daraus ge 
macht haben. 
Der Dadaismus mußte aus diesem, von ihm nicht 
verschuldeten, Sachverhalt, notgedrungen in seiner 
Exekutive die unausweichlichen Konsequenzen ziehen. 
Es war der Oberdadä BAADER selbst, der sich 
dies Gebiet der dadaistischen Geistesarbeit besonders 
angelegen sein ließ. Unermüdlich reiste er als 
Zauberer und Wundertäter, Wahlkandidat, Architekt 
und Kirschbaumzüchter durch diese immer unmiß 
verständlichere Welt, um sie von seiner dadaistischen 
Sendung zu überzeugen. Diesem großen Zwecke 
scheint auch sein zeitweiliger Tod gedient zu haben, 
soweit sich die Teleologie derartiger Phänomene 
übersehen läßt. 
Aber das verstockte Volk, irregeleitet durch die 
verschiedensten Wahnvorstellungen, wie es nun ein 
mal ist, traktierte ihn mit Prügeln und unangemesse 
nen Schimpfreden, in der 
undadaistischien 
Illusion, es tue damit etwas anderes als rein da- 
daistisch zu reagieren. 
58
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.