Full text: Der Komet (1 (1919), 4)

»er »eilte uns fasen, faß diefer puntt ra«br wäre, als der (etile 
glühende Sunfe am 3ün&fyo(j, dafj »<r n«d> Sifcb Sei unferer 
3igarre aibtlos hinaus in San treffende Ounfel den Hautne werfen. 
Beides ein punft, der nur darum flein iff, »eil 
wir mit oberflä<Sli<bem ptabffab meffen und eine 
2Be(tffre<fe non ihm entfernt find, IBohnen »ir innen 
in beider ©«häufe und meffen »ir mit dem Dtafiffab See 3nnern, 
fo iff der 3Ril<bffrajjenpunft und der (ätreichholgfunfe 
und da« aftolefül oon der gleuhen unmefibaren 5Be(tgröde. 
©er dornet 
iff das eingige prägnante, unabhängige und 
unliierarifche Slugblaff Europas. Widder er« 
fchienen Blatter oon ©ietrich, Parcel 3ana> und 3an 
Jacob Färinger, ©er Jnbalt diefes Blattes iff oon 
Baader. Gs erfcheinl beim ©resdner Berlag oon 1917 
in der Robert «fio<h«©frafie in ©resden«©irehlen gum 
preife oon $ebn Pfennigen, ©ortfelbff erfdjeint gegenwärtig 
im Tteudrutf „©ietrich der ©otifer". Gin bibliophiles 
2Berf desfetben ©icbters, „©opbus ©öneland", iff in 
der Ausgabe der „Borgugsdrude" in Borbereitung. Ulis 
erffer diefer Borgugsdrude erfdjien feinergeit Bfalter 
Heiners „Sofain". Mitteilungen, die die ©chriflleitung 
des „Kometen" betreffen, find, mit der fWuffdjriff „Somet" 
an den Berlag gu fenden, ebenfo ade Anfragen über den 
dornet »ftreis. 
preis diefes Blattes gehn Pfennige.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.