Full text: Der Almanach der Neuen Jugend auf das Jahr 1917 (1)

158 
Gebeine lag, und siehe, sie waren sehr verdorrt.« Aber wie lautet 
des Herrn Wort zu den verdorrten Gebeinen: »Siehe, ich will euch 
Adern geben und Fleisch lassen über euch wachsen, und euch mit 
Haut überziehen, und will euch Odem geben, daß ihr wieder lebendig 
werdet, und sollt erfahren, daß Ich der Herr bin.« Und des Herrn 
Wort wird auch an Deutschland sich wahrhaftig beweisen, wie der 
Prophet spricht: »Siehe, es rauschte und regte sich, und die Gebeine 
kamen wieder zusammen, ein jegliches zu seinem Gebein. — Da kam 
Odem in sie, und sie wurden wieder lebendig und richteten sich auf 
ihre Füße, und ihrer war ein sehr groß Heer.« 
Wie der Prophet schreibet, also stand es bisher in Deutschland: 
eure Gebeine sind verdorrt, denn die Ordnung, in der ihr lebt, ist eitel 
Schinderei. Sechs Millionen bezahlt ihr im Großherzogtum einer Hand» 
voll Leute, deren Willkür euer Leben und Eigentum überlassen ist, 
und die anderen in dem zerrissenen Deutschland gleich also. Ihr seid 
nichts, ihr habt nichts! Ihr seid rechtlos. Ihr müsset geben, was eure 
unersättlichen Presser fordern, und tragen, was sie euch aufbürden. 
So weit ein Tyrann blichet — und Deutschland hat deren wohl dreißig 
— verdorret Land und Volk. Aber wie der Prophet schreibet, so wird 
es bald stehen in Deutschland: der Tag der Auferstehung wird nicht 
säumen. In dem Leichenfelde wird sich's regen und wird rauschen, 
und der Neubelebten wird ein großes Heer sein. 
Hebt die Augen auf und zählt das Häuflein eurer Presser, die nur 
stark sind durch das Blut, das sie euch aussaugen, und durch eure 
Arme, die ihr ihnen willenlos leihet. Ihrer sind vielleicht 10000 im 
Großherzogtum und eurer sind es 700000, und also verhält sich die 
Zahl des Volkes zu seinen Pressern auch im übrigen Deutsddand. 
Wohl drohen sie mit dem Rüstzeug und den Reisigen der Könige, 
aber ich sage euch: Wer das Schwert erhebt gegen das Volk, der wird 
durch das Schwert des Volkes umkommen. Deutschland ist jetzt ein 
Leichenfeld, bald wird es ein Paradies sein. Das deutsche Volk ist ein 
Leib, ihr seid ein Glied dieses Leibes. Es ist einerlei, wo die Schein*
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.