Full text: Der Almanach der Neuen Jugend auf das Jahr 1917 (1)

Q 
169 
GEORG TRAKL <T>: ELIS 
1. 
Vollkommen ist die Stille dieses goldenen Tags. 
Unter alten Eidien 
Erscheinst du, Elis, ein Ruhender mit runden Augen. 
Ihre Bläue spiegelt den Schlummer der Liebenden. 
An deinem Mund 
Verstummten ihre rosigen Seufzer. 
Am Abend zog der Fischer die schweren Netze ein. 
Ein guter Hirt 
Führt seine Herde am Waldsaum hin. 
O! wie gerecht sind, Elis, alle deine Tage. 
Leise sinkt 
An kahlen Mauern des Ölbaums blaue Stille, 
Erstirbt eines Greisen dunkler Gesang. 
Ein goldener Kahn 
Schaukelt, Elis, dein Herz am einsamen Himmel.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.