Full text: Der Almanach der Neuen Jugend auf das Jahr 1917 (1)

I 
2* 
19 
Mutter, verfallen grunzendem Väter«Gespenst,- Mädchen«Garten 
Fremdling/versagt Kindlein zart schimmernde Aprilfrucfit/ Wüsten 
härenem Chlamys bewickelt/ doch nicht zu überglänzen: Pyramiden 
und Oasen bestirnt,- zerrauft rasselnder Taifun=Gewitter Ölwald des 
Haars/zertrümmert bestialischer Granaten«Explosions« Wochen Stirn 
basaltenes Fort/ Wangen holdseliges romantisches Süd«Plateau, 
Lippen«Orangerieen,Kaskaden«Terrassen —: geschrumpft, Trümmer,- 
zerdrahtete Urwildnis. — Ja euer Leib eine berüchtigte Mordstätte, 
Morast«Gruft, Schlächter Platz, verfluchte Gegend,- dichtest Schim« 
melodems überwuchert/ Geflock zischt bauschigen Winters/ Herbst« 
nebel/ Stich und Kralle,- Ätzung, Schnitt Aprikosene Früh-Flur 
o einst unser aller Leib: zerrissen, ausgefranst der Saum deiner Ge 
stade, versiegt zephirener Atem über das Kornmeer deiner offenen 
Länder .... Wehe! Wehe! Schmetternde Katarakte phantastischer 
afrikanischer Kupfersonnen beschälten euch: jahraus jahrein. Schrapp 
nells Triumphbogen: Gruß euch der Dörfer. Städte Giftkelch. Über« 
fall. Hinterhalt. Weh dem Befreier! Erstarrt Tränen der Mütter zu 
undurchdringlichen Panzern um das Tabernakel, das Sakrament, die 
Hostie der Brust euerer Söhne! Schmiedet Tränen, Mütter! Brand« 
Silhouetten ihr grausamen Wächter unserer wahnwitzigsten Träume. 
Explosionen Wiegenlied. Erstes Gestammel: Bajonett. O Messer 
der Messer! Gasdämpfe kringeln. Schnallt vor die Fratzen. Immer 
nur das. Nattern der Tretminen. Also euere Zeit! stemmt euch gegen 
die Zeit! Päan gegen die Zeit! so euere Straße. 
Und heute: die Stunde der Erfüllung. Anfang der neuen Zeit 
Was schwätzen wir! Endliche Stunde! 
Lebt wohl, Soldaten: auf Wiedersehen! Ich umarme euch: dich, dich, 
dich, dich, dich ..... und mit nichten Bruder soll dir der Helm, ja selbst 
im quillendsten Gemetzel, vom Haupte herabbrechen, Helm meiner 
seltsam ruhig gefalteten Hände: fest, ein schirmendes Gefäß, unter 
einem gleichmäßig sanften Drude über einen jeden von euch gestülpt. 
O Volk der Völker! Armee! Armee! Nun da die Reihe an euch ist,
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.