Full text: Der Almanach der Neuen Jugend auf das Jahr 1917 (1)

59 
bewußtsein, und dieWelt ist erst zurWelt erlöst. Woher icfi das weiß? 
Schon diese Frage beweist ein abhängiges, allzu menschliches Ver« 
halten. Wer nach sich selber fragt, sich selber sucht, ist kein Wer. Das 
göttliche Selbst ist nicht beweisbar, sondern beweisend. Das Bedürf« 
nis nach Gottesbeweisen, nach Selbstbeweisen verrät bereits Impo« 
tenz. Jedes erst erfolgerte Sum, jedes »Ergo sum« gehört in die Allzu« 
menschlichkeit. Sum! ... ergo: das muß man unfehlbar von sich selber 
wissen,- oder man ist nicht man selber. 
Beneidenswerter Hastenpiep, Sie also schwelgen in den Gefilden 
der Seligen, während wir Elenden die Hölle des Krieges um, ja in uns 
toben sehen. 
Ich, Hastenpiep? Hastenpiep ist kein Ich. Der ebenso traurige wie 
tote Buddhiste Mach hatte das wohl durchschaut, daß der Mensch kein 
Ich ist/ es entging ihm nur die wesentliche Bagatelle, daß das Ich ist 
— aber allerdings nicht menschlich, sondern echt göttlich individual, 
innerlichst, rein von aller Welt, gerade um alle Welt, rein von Ver« 
zerrung, als den klar ausgebreiteten Spiegel seines überinnigen Lichtes 
gegenständlich auf sich zurüdcwirken zu lassen. Als Hastenpiep, wel« 
chen Sie irrtümlicherweise für ein Ich halten, von der Kugel in den 
Kopf getroffen wurde, da erst ergriff ihn das echte Ich«selber, das 
eigentliche Innere. Und, meine Herren, es steht schon so, der Geist 
zwar ist der Spieler, aber der Leib das Instrument. Wie nun? — Muß 
ein Schuß nur immer schaden, zerbrechen, verletzen? Denken Sie über 
den berühmten Kerl nach, der durch einen Schlag verrückt, aber durch 
einen etwa entgegengesetzten wieder normal wurde. Herrschaften, 
mein Kopf, meine Sinne, mein ganzer Leib wurde gesund geschossen 
wie die Soldaten in Goethes »Neuem Paris«. Aber mehr noch: ich 
kann, ähnlich wie auch gesunde Augen schielen können, den kran« 
ken Zustand gleichsam künstlich auf Momente wiedererzeugen und so 
den Zusammenhang mit eurer verrenkten Welt, trotzdem ich eigent« 
lieh die echte wahrnehme, wirksam erhalten. Dabei verkenne ich keines« 
wegs, daß ich die Werte umwerte, indem ich seltsamerweise meine
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.