Full text: Der Almanach der Neuen Jugend auf das Jahr 1917 (1)

5* 
67 
Aber von einem solchen Selbste hängt die gesamte äußere Welt ab, 
wen n sie glücken soll! Wer sein innerstes Selbst nur menschlich nimmt, 
vermanscht die Welt. Nur bei göttlicher Achtsamkeit auf das eigenste 
Selbst korrigieren sich alle Druckfehler im Texte der Natur von selber. 
Ein Bild der ganzen runden Erde kam jetzt — so schön, daß mir die 
Augen übergingen. Meine Ohren begannen zu rauschen, ein Schwindel 
befiel mich/ der Glanz meines Augenlichts erblindete. Ich kam mir 
wirklich halb blind vor, als ich wieder mit menschlichen Augen sah. 
Welche herrliche Zukunft, seufzte ich. 
Mynona, Esel, sagte Hastenpiep, du hast keine Zukunft, sondern 
zum erstenmal in deinem Leben die sonst so mißglückte Gegenwart 
gelungen gesehen. 
Wielange hatte meine Vision gedauert? Hastenpiep wurde vom 
Wärter abgeführt. 
Krieg, sagte der Irrsinnige, ist unmöglich — ist ewig un* 
möglich. 
Der Direktor fühlte meinen Puls. Der Mann ist doch nicht so harm* 
los, wie ich angenommen habe. Donnerwetter, er hat Sie tüchtig ... 
»massiert«. Ihnen muß ja ordentlich das Feuer aus den Augen ge* 
Sprüngen sein — so einen Fausthieb hat er Ihnen auf den Schädel ge* 
geben. Glücklicherweise wurden Sie nur leicht betäubt. — — Also 
unheil* .... unheilbar .,. schade!
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.