Full text: Die weissen Blätter : eine Monatsschrift (2(1915),7)

tft inhaltlich unb formal fehr gelungen. Weil Vt'ermann, tote man heute non einem 
Äunft^t'ftorlfer oerlangen fann, bag Verftänbnt'3 ber Vilbwerfe au£ bem Ver= 
ftänbnt'g be3 gugeftörtgen 3ettbewuf$tfet'n3, lebten Enbeg ber gugehört'gen Weltanfchauung 
Verleitet unb begrünbet, barurn oermag er bem £efer etn lebenbt'geg Vt'lb ber gefamten 
Äunftbetoegung gu oermt'tteln, ba3 alle Et'ngelgüge gu einem großen 3ufammenhang 
orbnet. Vurcf) biefe3 et'ngt'g nötige Verfahren- hat Vtermann e3 erreicht, bt'e Etnfichten, 
welche nur ba£ unmittelbare ©tubium ber Tlu^ftellung felber gu geben oermochte, 
bauernb auch für bt'e fpätere Arbeit niebergulegen. ©elbftoerftänblt'ch bleiben F>lerbet 
et'ngelne 3üge bem 3wet'fel unb ber Tlnfechtung au^gefetjt; aber bt'e Werturteile Vt'er= 
manng haben t'm gangen eine oon gefaultem Qualt'tätögefühl unb flarer Erfenntnt'3 
herftammenbe ©eltung. 
Dr. £. So eilen, „ipefftfche £anbe$get'tung", 10. Februar 1915. 
. . . E3 fann ^ier nur» anbeutung^toeife auf bt'e Ergebnt'ffe ^tngetot'efen toerben, 
welche burch Profejfor Vt'ermann^ Wer? al$ Tlueigang^punft einer neuen funftf)iftortfchen 
Vewertung ber Varocf= unb 2?ofofopert'obe bauernb feftgelegt finb. Äünftlert'fche Er= 
Meinungen be$ frühen 19. 3ahrh u nbert3, welche feit ber berliner 3ahrhunbert=7lu$= 
ftellung 1906 al3 Anfang ber mobernen Entwicflung betrachtet tourben, geigen ftch 
fetjt al3 Tlu^läufer einer fchon t'm 3eitalter ber Varocfe angebahnten Wcfjtung. ‘©er 
ununterbrochene 3ufammenhang ber Äunft be£ 19. 3ahrf)unbertg mit ber beg 17. unb 
18. lieft fi<h au£ ben Tlbbt'lbungen überrafchenb mühelos ab. Vuchtechnifch finb bt'e 
bet'ben Ttu^gaben etn Wet'fterwerf, ba3 feben bibliophilen beget'ftern tot'rb. 
Robert Weft, ,,^3reu^if«f>e 3ahrbücher // , Wärg 1915. 
. . .•‘Dt'e Erinnerung an bt'e Varmftäbter 3ahrhunbert = 7lu3ftellung, bt'e ben beut= 
f«hen ©etft t'n einer für bt'e bilbenbe Äunft unfere^ Volfe3 oerrufenen Vergangenheit 
aufgubecfen beftrebt toar, tft j'etjt für bt'e Vauer t'n einem prächtigen gtoetbänbt'gen 
Werfe feftgehalten. 3n unoerglet'chlt'ch bejferen Wt'ebergaben noch, al3 fte oor gehn 
3ahren ber erfolgreichen berliner 3ahrhunbert=7lu3ftellung gygute fommen fonnten, tft 
hier alle3 gufammengetragen, wa3 in Varmftabt ©chöne3 gu fehen toar, fo baf3 man 
einen unoerglet'chlt'ch oollftänbt'gen überblt'cf über bt'e beutfche bilbenbe Äunft oon 1650 
bt'3 1800 geniest. Wer bt'e bänbe burchblättert, tot'rb erneut bt'e bereite nach ©ebüljr 
geioürbt'gte Satfraft ©eorg Vt'ermann^ betounbern, ber, geförbert oom ©roßhergog »on 
^)ejfen unb unterftütjt oon berufenen Wt'tarbet'tern, unfere Äenntnt'^ beutfcher Äunft fo 
glücflt'ch erweitert hat. 
„Velfjagen & Älafingg Wonat^hefle", Wai 1915. 
. . . Wan muf bem energt'fchen unb jtnbt'gen Organt'fator ber Tluöftellung, Prof. 
Dr. ©eorg biermann, ben Vanf bafür au^fprechen, baß ihm auch bt'efe gtoet'te Ernte 
geglücft tft, unb man barf t'hm ©lücf toünfchen gu feinem großhergogltcben Wägen, ber 
bt'e 3bee ber Tlu^ftellung gefaxt unb burchgefüljrt hat, unb ^em bafjer mit D?ecf)t ba£ 
Werf getot'bmet tft/ unb ebenfo gu feinen Wt'tarbet'fern, oon benen einige (71. ^eulner, 
71. Vrt'ncfmann, 71. Ät'ppenberg) tej-tlt'che unb T^egifterbeiträge, anbere (Uhbe = Vernap3 
unb Wac CRofenberg) wenigften^ noch bte CRegtfter gu ben oon ihnen beforgten 7lb= 
teilungen liefern fonnten; währenb be3 um bt'e Tlu^ftellung fehr oerbtenten Dr. Äarl 
Weftenborp unb feiner ftidfchtoet'genben Eingabe, bt'e infolge be3 Ärt'eg^ nur ben T3or= 
arbeiten gugute gefotnmen tft, allein im Vorwort gebaut werben fonnte. 
Dr. Paul ^erb. ©«hmibt, „Weftermann^ Wonat^h^?ftf ,,, .
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.