Full text: Der Ararat : Glossen, Skizzen und Notizen zur Neuen Kunst (1(1920),11/12)

161 
Zeitschriften ^Archiv. 
„Feuer" <Dr. Guido Bagier), Saarbrücken. 
10. Heft. Juli 1920. 
Die große Kunstausstellung in Düsseldorf 1920 <Dr. W. 
Cohen). 
Kokoschkas neue Werke <Dr. P. F. Schmidt). 
11. Heft. August 1920. (Sonderheft Mittelrhein.) 
Deutscher Expressionismus, Darmstadt 1920 <W. 
Michel). — Die Kunststadt Wiesbaden. 
12. Heft. September 1920. 
Cafe du Dome (Rudolf Großmann). 
Der Marstalf, Zeit- und Streitschrift des Ver* 
lags Paul Steegemann. Heft 1/2. 
D er Geg ner. Malik=Verlag. Berlin*Halensee. 
Heft 3. 
George Grosz: Statt einer Biographie. — Über den 
Kritiker (Sina Kraus). 
Cicerone. 
Heft 19. 
Fernand Leger (Daniel Henry) — Kubismus (Paul Erich 
Küppers). 
Heft 21. 
Lesser LIry (Karl Schwarz). —Wilhelm Schnarrenberger 
(Leopold Zahn.) 
. Revuen des Auslands. 
„Selection". Diese Zeitschrift erscheint in Brüssel 
als das Organ einer Vereinigung, die durch AussteU 
lungen, Vorträge und Publikationen der zeitgenös* 
sischen Kunst neue Wirkungsmöglichkei ten verschaff 
fen will. Als Leiter zeichnen S. van Heeke, Andre 
de Ridder und S. de Smet» Die erste Ausstellung, 
die am 18. September eröffnet wurde, umfaßte Werke 
französischer und belgischer Kubisten. 
Bisher liegen 3 Hefte der „Selection" vor. 
Nr. 1. La derniere oeuvre de James Ensor — Mo 
digliani — Autour des oeuvres de Gustave de Smet 
et de ConstantPermeke. — Le Fauconnier. — Foujita. 
Abb. nach J. Ensor, Modigliani, Permeke, Smet, 
Cantre. 
Nr. 2. Un apercu historique du Cubisme. — Opin* 
ionssurlecubisme. — Credo depeintre(PaulJoostens) 
Abb. nach Werken französischer und belgischer 
Kubisten. 
Nr. 3. LeonSpillaert. — Constant Permeke. AL 
bert Servaes. — La sensibilite moderne et le tableau 
(Le Fauconnier. — Les Arts ä Paris (A. Salmon) 
Abb. nach Spillaert, Servaes, Permeke, Le Fauconnier 
Bleu. Mantua. 
Nr. 2. August bis September 1920. Assassiniamo 
Tintelligenza e Testetica se vogliamo comprendere la 
belleza (ReneeDunan). — L'espressionismo lettarerio 
e gli espressionisti (Dario deTuoni). — Tristan Tzara 
(Georges Ribemont — Dessaignes). — Fernand Leger 
(Paul Dermee). Diese Zeitschrift hat einen stark da* 
daistischen Einschlag. 
Grecia. Madrid. Herausgeber Jsaac deVando* 
Villar. 
Nr. XLVII. El Arte de Jacinto Higueras — Lirica 
Expressionista (Über deutsche expressionistische 
Lyrik,- mit Übersetzungen.) 
Nr. XLV1II. Sonia Delaunay <J. del V ando*Villar>. 
— Dadalande (S. Ribemont*Dessaigne). 
LaRevuederEpoque. Schriftleiter: Pharcello- 
Fabrl. Paris. II. Jahrg. Nr. 8, JosephBernard,statuaire 
(Christian). 
La vie des Lettres. Schriftleiter: Nicolas Beau- 
duin et William Speth. Depot General: J.Povolozky, 
Paris. 
Nr. 1. Monsieur Degas et l'Auteur Malade (Max 
Jacob) Randonnee (Albert Gleizes). — Holzschnitte 
französischer Künstler, 
Notizen. 
Mette Gauguin Am 27. September 1920 ist die 
70jährigeWitwePaul Gauguins in Kopenhagen gestorben. 
Sie hinterläßt zwei Söhne — beide sind künstlerisch tätig. 
Der eine — Paul — lebt als angesehener Maler in Nor* 
wegen. Der andere —Jean — hatsichdurch seine graziösen 
Tierskulpturen einen Namen gemacht. 
Mette Gauguin ist eine geborene Dieme. Ihr Mädchen* 
name war Jad. Sie heiratete in jungen Jahren den Pariser 
Maler undVersicherungsagentenPaulGauguin. Wie wenig 
harmonisch diese Ehe war, erfährt man aus Gauguins 
Briefen an seinen Freund Monfreid. Von ihrem Mann 
in Stiche gelassen, mußte Mette sich und ihre Kinder durch 
Stundengeben und Übersetzungen für den »Politiken« 
durchs Leben bringen. 
Dieser Tage kommt in Kopenhagen ein kleines Bild 
Gauguins »Der Fächer« zur Versteigerung. Gauguin hat 
es seinerzeit vergeblich für 50 Kronen losschlagen wollen. 
Ein gestohlenerBoccioni, »La ville monte«, das 
Hauptwerk des Futuristen Boccioni, ist dieser Tageaus der 
Wohnung eines bekannten Berliner Bankdirektors, der es 
von dem Eigentümer Dr.Feruccio Busoni für die Kriegs* 
zeit zur Aufbewahrung erhalten hatte, verschwunden. Das
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.