Full text: Der Ararat : Glossen, Skizzen und Notizen zur Neuen Kunst (1(1920),11/12)

DER 
Mit diesem Heft schließt der erste Jahrgang des 
Ararat, welcher 12 Hefte, darunter 3 Doppef- 
nummern mit 120 Abbildungen umfaßt. Er 
kostet einschließlich der Sonderhefte George 
Grosz und Paul Klee ohne Sortimenter 
aufschlag Mk. 43.50. 
E. VON Sy DOW schreibt im »F E U E R«: 
Diese Hefte wollen auf ihre Art »der Idee 
einer neuen Gemeinschaft der Menschen« dienen. Auf 
ihre Art: d. h. mehr durch internationale Streiflichter 
skizzierenden und notizenhaften Inhalts, als durch pro- 
grammatische Forderungen und eingehende Berichte. 
Man mag diese Kürze der Mitteilungen, die sich in den 
verschiedenen Heften auf französische, italienische und 
russische Kunst beziehen, bedauern und die Exzerpte 
aus fremden Zeitschriften nur als Ersatz schmachhaft 
finden, doch wird man sich schließlich lieber auf diese 
Weise eine Orientierung gefallen lassen wollen als 
immerfort in absoluter Ungewißheit der ausländischen 
Kunstbewegung zu verharren So ergibt 
sich allmählich wieder ein immer organischer werdendes 
Bild der allgemeinen Kunstbewegung Europas 
Aber wie man sich auch zu diesen <Klee und Grosz) 
und dem sonst von Goltz verfochtenen Zeitgenossen- 
tum sich stellen mag, der Wert der »Ararat-Hefte« 
für die Neuorientierung über die europäische Kunst 
bewegung ist unzweifelhaft groß. 
Die Auflage des ersten Jahrgangs ist 
klein. Vo 11ständigeExemplare werden 
in Kürze nicht mehr zu haben sein. 
Ein Nachdruck ist unmöglich. 
Zu beziehen durch jede Buchhandlung und 
GOLTZVERLAG 
MÜNCHEN 
BRIENNERSTRASSE 8 
PHANTASUS 
DRUCKE 
Die Phantasus-Drudce erscheinen in zwangloser Folge 
von jährlich 2—3 Bänden im selben Format und mög 
lichst gleicher Ausstattung. Bedeutende Werkeder Lite 
ratur sollen durch Künstler von Rang illustriert werden. 
Jedes Werk wird nur in 220 Exemplaren gedruckt. 
ERSTER PHANTASUSDRUCK 
Goethe: Das Tagebuch 1810 
Mit handgemalten Lithographien von 
RUDOLF GROSSMANN 
(Vergriffen) 
ZWEITER PHANTASUSDRUCK 
Thomas Mann: 
Der kleine Herr Friedemann 
Mit Holzschnitten und Initialen von 
OTTO NÜCKEL-AIBLING 
Nr. I—X auf schweres Bütten gedruckt und von Frieda Thiersdi 
in rotes Saffian gebunden. Sonderabzüge der Holzschnitte auf 
Japan in Mappe. Vom Diditer und Künstler signiert. <Nodi 
zwei Exemplare vorhanden) Mk. 1600.— . 
Nr. 1—50 auf schweres Bütten gedruckt und in Antikkalbspergament 
gebunden. £ßis auf wenige Exemplare vergriffen). Mk. 700.—. 
Nr. 51 —200 auf echt Bütten gedrudu, in Halbpergament gebunden, 
mit Überzug nadi einem Holzschnitt des Künstlers. Mk. 350.—. 
DRITTER PHANTASUSDRUCK 
Dietrich v. Glaz: Der Gürtel 
Mit handkolorierten Lithographien und Randleisten 
von RUDOLF GROSSMANN 
im Charakter alter Handschriften geschrieben 
von E. R. VOGENAUER 
Nr. I—V auf schwerem Handbütten mit Mappe, die Sonderabzüge 
aller Bilder auf Japan sowie Varianten und je eine Original 
skizze des Künstlers enthält. Von Frieda Thiersch in Saffian 
gebunden und reidt vergoldet. Subskriptionspreis Mk. 3000.—. 
Nr. VI—XX in gleicher Ausführung, nur ohne die besonders 
reiche Handvergoldung der ersten fünf Exemplare. Sub 
skriptionspreis Mk. 2250.—. 
Nr. 1—50 auf echtem Bütten mit Figure decouverte. Ganz 
pergamentband Mk. 750.—. 
Nr. 51 —100 auf echtem Bütten in Halbpergamentband Mk. 600.—. 
Nr. 101—200 auf echtem Bütten in Interimseinband Mk. 470.—. 
Vor Fertigstellung können die Namen der 
Subskribenten eingedrutht werden. — Lieb 
haber werden gebeten, Sonderprospekte 
mit Bildproben vom Verlag zu verlangen. 
PHANTASUSVERLAG 
MÜNCHEN 
G. M. R I C H T E R und H. H. S C H L I E P E R 
Gabelsbergerstraße 30
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.