Full text: Internationale Ausstellung Plastik

59 
mit steigendem Adler und zurücksinkender Frauengestalt für das 
Doppelgrab des Fliegers Alfred Muhr und seiner Braut 1929. 
E. Zimmermann hat im Zentralfriedhof eine lebensgroße Frauenfigur 
in Kalkstein für Frau Lilly Bircher-Theiler 1920, auf Manegg einen 
trauernden Jüngling 1918 für Alfred Arbenz und zwei Säulenstümpfe 
mit Vasen und Relieffiguren zu beiden Seiten eines Giebelreliefs einer 
trauernden Frau im Faltengewand auf dem Familiengrab Klaesi 1918, 
auf Rehalp am Familiengrab Wirth-Lindenmeyer 1924 zwei Bronze 
vasen mit Figuren in Relief. 
Da und dort begegnen Figuren in hellem Kalkstein von Walter Mettler, 
zum Beispiel auf den Gräbern Krämer 1925 auf Manegg, Reiff 1929 und 
Wettstein 1929 auf Rehalp; von H. Conrad Frey auf Rehalp Grab 
Siegfried-Widmer, und Fluntern Grab Anna Oechsli 1918; von Franz 
Wanger namentlich im Sihlfeld, so Wehrli/Naef, Ditting 1921, Berk- 
Schäfer 1926. Als persönlich und stark empfindender Künstler wirkt auch 
in seinen Grabzeichnen der jüngst verstorbene Julius Schwyzer; sein 
eigenes Grabmal, ein kauerndes, aufblickendes Mädchen, Kunststein 
1929, steht auf dem Friedhof Nordheim; in Fluntern ein Obelisk mit 
einem nach links schreitenden Säer für seinen Bruder Bernhard, und 
eine ornamentierte hohe Urne Jesumann-Delaquis 1929, auf Rehalp 
eine breite Tafel mit leichtem Relief und Bekrönung durch eine Urne 
für die Familie Diener, und auf Manegg die einzig durch schönste Pro 
portionen und Materialbehandlüng wirkende schlichte Tafel Schaertlin- 
Ryf 1927. 
Bis vor einem Jahrzehnt wurden Künstler mit der Erstellung von 
Grabmälern nur betraut, wo persönliche Gründe den Besteller dazu 
trieben oder erhebliche Mittel aufgewendet werden konnten. Immer 
noch Ausnahmen in der Masse der durch die Grabmalindustrie gelieferten 
Steine und neben den eben erwähnten anspruchsvolleren Werken sind 
verhältnismäßig früh schon die Bildnisbüste von 1899 auf dem Familien 
grab Daverio von H. J, Graf im Sihlfeld oder, ganz noch alte Schule, 
im Friedhof Fluntern die große Figur von J. K. Leuch des Familien 
grabes Roelli von 1902, das Bildnisrelief Oberst Meister 1917 von Dora 
Neher beim Krematorium, das Relief Hermann Bleuler 1912 in Enzen 
bühl und die Knabenfigur Karr-Krüsi 1929 Manegg von Ida Schaer- 
Krause, die Figuren der Gräber Hans Bünzli 1927 Manegg und Meli-Figi 
1929 Fluntern von 0. Schilt, die vier schwarzen Urnen des Grabmals
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.