Full text: 3. Ausstellung schwarz/weiss, Graphisches Kabinett, Graphischer Kreis, Tailles et Morsures, Xylos, Allianz, Preis für Schweizer Malerei, mit Preis des Publikums

PREIS FÜR SCHWEIZER MALEREI 
Der von einem Zürcher Kunstfreund gestiftete „Preis für 
Schweizer Malerei“ gelangt auf Grund der Einsendungen 
zur diesjährigen November-Ausstellung zum zweiten Mal 
zur Verteilung. Neunundzwanzig schweizerische Maler sind 
durch die Wettbewerbskommission zur Beteiligung mit {je 
einem Werk eingeladen worden, das verkäuflich und nicht 
vor 1947 entstanden ist. 
Aus den eingelieferten fünfundzwanzig Werken trifft die 
Wettbewerbskommission ihre Wahl. Vorgesehen sind 
innerhalb des Gesamtbetrages von Fr. 9500 ein erster 
Preis von Fr. 5000 und weitere Preise in angemessener 
Abstufung. Fr. 500 sind ausgeschieden worden für den 
„Preis des Publikums“, der aus den Stimmen aller Ausstel- 
lungsbesucher ermittelt wird. 
Die mit einem Preis ausgezeichneten Werke bleiben Eigen- 
tum der Künstler und sind in der Ausstellung frei ver- 
käuflich. 
Mitglieder der Kommission für den Wettbewerb 1949 sind Herr 
E. Bührle. Frau Dr. H. Hahnloser, die Herren Bildhauer Franz 
Fischer, Maler J. J. Lüscher, Maler Albert Schnyder, K. Sponagel, 
Dr. W. Wartman:.. 
5, 
21
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.