Full text: Margrit Gsell-Heer, Charles Montag, Adolf Thomann, Eugen Zeller, Rudolf Dreher - 1886 - 1948

. *% 1G- 
Geboren 1887 in Zürich. Bildete sich 1905—1908 in München bei Knirr und Angelo 
Jank als Malerin aus. Es folgten Studienaufenthalte in Florenz, München, Budapest 
und 1922/23 in Rom bei Carena. 1923 ließ sich die Künstlerin in Zürich nieder, seit 
1932 wohnt sie in Rüschlikon, 1928 beginnen die plastischen Arbeiten, gefördert 
durch Studien bei Germaine Richier 1935 und 1938. 1931 erscheint als erstes plastisches 
Werk eine große ‚„‚Stehende‘ in einer Ausstellung im Kunsthaus Zürich. Seither be- 
teiligt sich die Künstlerin an den Ausstellungen der Gesellschaft Schweizerischer 
Maler, Bildhauer und Architekten, der Gesellschaft Schweizerischer Malerinnen, 
Bildhauerinnen und Kunstgewerblerinnen sowie an den nationalen und an inter- 
nationalen Ausstellungen in Paris 1937 und New York 1939. 
Bronze-Plastiken 
ı Tipo romano 335 Stadt Zürich 
2 Büste des Dichters J. C. Heer 1938 Fr. 2500.— 
3 Büste Renee 1938 Schweiz, Eid- 
genossenschaft 
4 Studie zur Brunnenfigur 1939 Fr. 2500.— 
5 Studie zu Felix 1942 Fr. 2500.— 
6 Büste Jakob Lorenz Gsell 1942 Privatbesitz 
7 Der Mann von Bergamo 1942 Fr. 2500.— 
8 Greisin 1942 Kanton Zürich 
9 Torso 1943 Fr. 6800.— 
10 Büste Direktor E. L. 1943 Fr. 2500.— 
11 Felix 1943/46 Fr. 12 000.— 
12 Donna Lombarda 1944 Fr. 2500.— 
13 Büste Monsieur Henri B. B. 1944 Fr. 2500.— 
14 Odysseus 1945 Fr. 2500.— 
15 Büste Max Herzog 1945 Privatbesitz 
16 Büste E. B. 1945 Fr. 2500.— 
17 Brunnenfigur 1946/48 Fr. 12 000.—
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.