Full text: Ausführliches Verzeichnis, Text ohne Abbildungen ([1])

menge wimmelt, deren einzelne Personen mit seltener Feinheit wiedergegeben sind. Zweifel- 
los handelt es sich um das Werk eines bedeutenden englischen Künstlers aus dem Anfang des 
Trecento (Guerrini P., 144, S. 287—296). 
Deutsch, 13. Jahrhundert 
260 LATEINISCHE BIBEL 
Pergament-Codex aus dem 14, Jahrh. 12,3 X 17,5, Bl. 503, Pappband mit Lederrücken 
Mailand, Biblioteca Nazionale Braidense. AD. X. 44 
Die beiden ganzseitigen Miniaturen auf den Bl. II v. und III r. gehören dem 13. Jahrhundert 
an und sind dem Codex später hinzugefügt worden. Sie stammen höchstwahrscheinlich aus 
einem deutschen Kloster und zeigen sehr schöne Farben. Die Illustrationen, besonders die der 
Geißelung, zeigen einen rohen Verismus. Studiert von Carta (63, S. 9—10). 
Französisch, 15. Jahrhundert 
261 OFFICIUM BEATAE MARIAE VIRGINIS 
(Text französisch, teilweise lateinisch) 
Pergament-Codex, 15. Jahrh., 12,6X18, Ledereinband 
Mailand, Biblioteca Ambrosiana. I. 7 Sup. 
Zarte Miniaturen und feinster Schmuck an den Rändern, in den Initialen und in den Zwischen- 
räumen zwischen den Zeilen. Ein Erzeugnis französischer Kunst. 
262 OFFICIUM BEATAE MARIAE VIRGINIS 
Pergament-Codex, 15. Jahrh., 7X10, Einband mit Silber- und Email-Einfassung auf miniatur- 
geschmücktem Pergament 
Mailand, Biblioteca Ambrosiana, Nr. 12 der Stundenbücher 
Der kleine französische Codex ist reich an Miniaturen in leuchtenden Farben und mit Rand- 
verzierungen aus Blüten mit reizenden Engelsfigürchen. 
263 OFFICIUM BEATAE MARIAE VIRGINIS 
Pergament-Codex, 15. Jahrh., 7,5X11,2, lose Blätter, Ledereinband 
Mailand, Trivulzio-Bibliothek im Castello Sforzesco (Cod. 473) 
Der Codex ist ein Werk französischer Kunst. Die Ränder sind in origineller Weise in lebhaften 
Farben auf Goldgrund geschmückt (Porro, 259, S. 332} 
138
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.