Full text: Ausführliches Verzeichnis, Text ohne Abbildungen ([1])

Der Fries auf der Rückseite, der eines der Felder der Kanzel Donatellos im Dom von Prato 
wiederholt, ist vermutlich von der Hand eines Zeichners aus der Schule von Padua, z. B. des 
Bellano. Publiziert bei Degenhart (80, S. 24 und Taf. 31) als Pisanello. 
289 ZWEI AKTFIGUREN, LIEGENDE GESTALT UND APOSTEL 
Rückseite: Geißelung 
Feder auf Papier 29X19 
Mailand, Ambrosiana 
Allem Anschein nach von der gleichen Hand wie die vorhergehende Nr. 
® 
290 DIE HEILIGEN PAULUS, ANTONIUS ABBAS UND EIN HIRTE MIT 
SEINER HERDE 
Rückseite: Madonna 
Feder auf Pergament 19,5 27,5 
Mailand, Ambrosiana 
Die Madonna wird von Degenhart (79, Fig. 248, S.287) einem veronesischen Meister zuge- 
schrieben. 
291 GEWANDSTÜDIEN UND DRACHE 
Rückseite: Sitzender Heiliger und stürzender Ritter 
Feder auf Pergament 19,5 X 28 
Mailand, Ambrosiana 
Gehört in die Nähe der signierten Gewandstudien im British Museum 
Kreis des Pisanello 
292 PERSONEN IM GESPRÄCH 
Feder auf Papier 13,7 X 14,7 
Mailand, Civica Raccolta delle Stampe e dei Disegni 
Stefano da Zevio 
Maler aus Verona, der von 1375 bis 1438 erwähnt ist. Empfänglich für die Stilformen 
der nordalpinen Gotik, trachtete er nach einer Verbindung des Naturalismus eines 
Altichiero mit der märchenhaft-romantischen Umformung genau beobachteter .Wirklich- 
keit, wie sie im Werke Pisanellos erreicht ist. 
148
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.