Full text: Ausführliches Verzeichnis, Text ohne Abbildungen ([1])

Giovanni Domenico Tiepolo 
Geboren in Venedig 1727, gestorben 1804. Mitarbeiter seines Vaters Giambattista in 
Würzburg, in der Villa Valmarana und in Spanien, Von ihm unterscheidet er sich durch 
eine sprödere Palette, eine Vorliebe für gebrochene Linien und eine weniger höfische 
Haltung, was ihn auch veranlaßte, burleske Töne anzuschlagen und ihn in eigentümlicher 
Weise in die Nähe der Kunst Goyas bringt. 
344 WUNDER IN EINEM FRAUENKLOSTER 
Feder und Sepia auf Papier 35,8 X 46,8 
Mailand, Sammlung des Grafen Giovanni Rasini 
Stammt aus der Sammlung Benois. Signiert unten links. 
Lorenzo Tiepolo 
Geboren in Venedig 1736. Sohn des Giambattista, dessen treuer Nachahmer er war. 
345 KOPFSTUDIE 
Kohle und farbiges Pastell auf Papier 28,3 X 37,4 
Mailand, Sammlung des Grafen Giovanni Rasini 
Stammt aus der Sammlung Dubini. 
Francesco Fontebasso 
Lebte in Venedig von 1709 bis 1769. Schüler Sebastiano Riccis, dann unter dem Einfluß 
Tienpolos. Tätig in Rom, Bergamo, Petersburg und in verschiedenen Städten Venetiens. 
Große Tätigkeit als Freskomaler. 
346 HIMMELFAHRT 
Feder laviert auf Papier 31X 38,2 
Mailand, Sammlung des Grafen Giovanni Rasini 
Kommt aus der Sammlung Dubini und ist unten signiert „Fran,co Fontebasso feeit“. 
Skizze zur Dekoration einer Decke, die, nach einer Bemerkung auf der Rückseite, 1761 in 
Petersburg für die Kirche der Kaiserin Elisabeth ausgeführt wurde. 
162
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.