Full text: Ausführliches Verzeichnis, Text ohne Abbildungen ([1])

663 DIE DARBRINGUNG IM TEMPEL 
Holz 55X 127 
Mailand, Sammlung des Grafen Paolo Gerli 
Von F. Wittgens (336, S. 103) als ein bezeichnendes Werk des Künstlers erkannt, weist das 
Bild deutliche Anklänge an die Gestaltenwelt der Fresken mit den Geschichten des Heiligen 
Petrus Martyr in der Kapelle Portinari von S. Eustorgio in Mailand auf. 
664 MARIA MIT DEM KIND 
Holz 38X 61 
Mailand, Museo Poldi Pezzoli, Nr. 643 
Vormals Ferramola zugesprochen, dann von Ffoulkes-Maiocchi (95, 8.238) einem Schüler 
Foppas zugeteilt, wurde das Bild von Jacobsen (153, S. 300) als eigenhändiges Werk des 
Meisters erklärt, eine Annahme, der sich die jüngste Forschung anschließt. Nach Morassi 
(212, S. 17) zeigt die Madonna einen an Bellini gemahnenden Zug; auch F. Wittgens, die das 
Bild um 1480 datiert, findet darin besonders deutliche Spuren des Einflusses, den das Studium 
der venezianischen Kunst auf Foppa gehabt hat (335, S. 101). 
1939 an der Ausstellung Brescianer Malerei der Renaissance gezeigt (358, Nr. 17). 
665 DAS MARTYRIUM DES HEILIGEN SEBASTIAN 
Holz auf Leinwand übertragen 190 X 240 
Mailand, Museo Civico del Castello Sforzesco 
Für die dem Heiligen Sebastian geweihte Kirche in Mailand ausgeführt und der Tradition 
nach dem Bramante zugeschrieben. Crowe und Cavalcaselle (65, II, S. 337) hielten es für ein 
Werk Bramantinos, während Jacobsen (153, 8. 299) und Frizzoni (115, S. 254) für die Autor- 
schaft des Foppa plädierten, was auch die jüngste Forschung bestätigt. Das Werk muß später 
als das thematisch gleichlautende Fresko von 1485 in der Kirche Santa Maria di Brera (jetzt 
in der Pinacoteca di Brera) entstanden sein, von dem es das Säulenmotiv übernahm und die 
von fern an Mantegna erinnernde Architektur. Der Komposition wegen wurde es zu dem 
kleinen Tafelbild in der Sammlung Berenson in Beziehung gebracht. 
Trotz dem schlechten Zustand gewinnt dieses Bild besondere Bedeutung durch seinen Sinn 
für den landschaftlichen Raum, der mit ernstem und frischem Naturgefühl die Figuren mit. 
einer Atmosphäre umhüllt und deren schwere Blockhaftigkeit mildert und versöhnt. 
666 DER ENGEL DER VERKÜNDIGUNG 
667 DIE JUNGFRAU EMPFÄNGT DIE VERKÜNDIGUNG 
Holz, jede Tafel 58 X 94 
Isola Bella, Sammlung des Fürsten Borromeo 
Vormals verschiedentlich Bergognone und Zenale zugesprochen (Cavalcaselle-Crowe, 65, IT, 
S. 355), heute jedoch mit Jacobsen und Friezoni (115, S. 256) als sicheres Werk des reifen 
38
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.