Full text: Ausführliches Verzeichnis, Text ohne Abbildungen ([1])

in Vicenza, Das Bild ist nah verwandt mit andern Skizzen Tiepolos, etwa mit der Begegnung 
zwischen Antonius und Cleopatra in der Sammlung Rothschild Paris und Alexander mit Buce- 
phalus im Petit Palais Paris, Das gewohnte Brio und die schnell zugreifende Frische der 
Skizzen Tiepolos erreichen in dieser Gruppe eine flüssig gewandte Transparenz. 
Ausgestellt 1929 in Venedig an der Ausstellung des Italienischen Settecento (360, I, 8.7). 
800 DER WAHNSINN DES ODYSSEUS 
Leinwand 52X42 
Mailand, Sammlung des Grafen Borletti 
Gegenstück zur vorangehenden Nr. 
Ausgestellt 1929 in Venedig an der Ausstellung des Italienischen Settecento (360, I, 8.7). 
Francesco Guardi 
1712 als Sohn einer Malerfamilie aus Trient in Venedig geboren. Starb 1793 ebenda. 
Erste Ausbildung bei seinem älteren Bruder Giandomenico, dann durch die Werke des 
Francesco Maffei, der beiden Ricci und des M agnasco, mit welchen er vermutlich indirekt 
durch Bazzanı bekannt wurde. Nach einer anfänglichen Tätigkeit als Maler von Figuren, 
die er mit einer unerhörten Geschicklichkeit und einer prickelnden Leichtigkeit in der 
Pinselführung hinsetzte, kam seine zweite Epoche, in der er sich vor allem der Vedute 
und der Phantasielandschaft zuwandte und eine seltene Lichtkraft der Farbe erreichte. 
Im Unterschied zu Canaletto hat seine Vedute nichts ausgesprochen Dokumentarisches 
mehr, sondern strebt nach einer Verwandlung der Dinge im Licht, so daß die malerische 
Materie vom Atmosphärischen gleichsam aufgezehrt scheint. 
801 BOGENHALLE MIT STAFFAGE 
Leinwand 26X39 
Bergamo, Accademia Carrara, Lochis, Nr. 238 
Charakteristisches Beispiel eines „Capriccio“ des Guardi: phantastische, mit einigen Figür- 
chen belebte Architektur. Gehört zusammen mit ähnlichen Darstellungen aus der Accademia 
Carrara, dem Vietoria- und Albert-Museum u. a. in die Spätzeit des Künstlers, wenig nach 1780. 
Ausgestellt 1922 an der Ausstellung Italienischer Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts im 
Palazzo Pitti in Florenz als Nr. 506 (349, 8. 105). 
802 DIE BEGEGNUNG DES PAPSTES PIUS VI. MIT DEM DOGEN PAOLO 
RENIER AUF DER INSEL SAN GIORGIO IN ALGA 
Leinwand 68 X 52 
Mailand, Sammlung des Comm. Mario Rossello 
Gehört zu einer Serie von vier Bildern, die von dem Inspektor der öffentlichen Feste Pietro 
994
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.