Full text: Ausführliches Verzeichnis, Text ohne Abbildungen ([1])

Die Ausstellung Kunstwerke der Lombardei im Zürcher Kunsthaus 
vereinigt ausgewählte Kunstwerke aus dem Besitz der Kirche, der 
Museen und der Privatsammlungen in einer Reihe von Städten der 
Lombardei. Sie wird veranstaltet von der Soprintendenza alle Gallerie 
della Lombardia und verwandten lombardischen Institutionen gemein- 
sam mit der Zürcher Kunstgesellschaft als Manifestation eines reichen 
Kunstbesitzes, der bisher über anderen italienischen Kunstzentren, wie 
Venedig, Florenz, Rom, Sizilien, übersehen oder doch nicht nach Ver- 
dienst und Bedeutung gewürdigt wird; sodann zur Gewinnung von 
Mitteln für die Unterstützung von direkt oder indirekt durch den 
Krieg geschädigten lombardischen Instituten und Institutionen für 
bildende Kunst. 
Den Freunden der Kunst und der Lombardei in der Schweiz macht 
ste Kunstwerke erreichbar, die unter den Erschwerungen der Nach- 
kriegszeit an ihrem Standort nicht wieder, oder noch nicht wieder 
leicht zugänglich sind, oder deren Standort abseits der großen Ver- 
kehrszentren liegt. 
Den Personen und Behörden in Italien und in der Schweiz, die als 
Patrone, Leihgeber und als Mitglieder der Ehren- und Arbeitsaus- 
schüsse die Verwirklichung der Ausstellungsidee ermöglicht haben, 
spricht die Zürcher Kunstgesellschaft an dieser Stelle ihren verbind- 
lichen und herzlichen Dank aus. 
DER PRÄSIDENT: 
Zürich, Oktober 1948 Dr. Franz Meyer 
DER DIREKTOR: 
Dr. W. Wartmann 
=
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.