Full text: Sektion Zürich der Gesellschaft Schweizerischer Maler, Bildhauer und Architekten, Der Graphische Kreis

Gesellschaft Schweizerischer Maler, 
Bildhauer und Architekten 
Da unsere Gesellschaft wünscht, das Publikum auf ihr Ziel, d. h. auf 
die Entwicklung der schweizerischen Kunst, aufmerksam zu machen, 
so hat sie beschlossen, alle diejenigen Kunstfreunde als Passıymit- 
glieder aufzunehmen, welche geneigt sind, ihr sachlichen und mora- 
lischen Beistand angedeihen zu lassen. 
Diese Passivmitglieder werden sich einer der Sektionen der Gesell- 
schaft anschließen. 
Sie werden das von unserer Gesellschaft herausgegebene Blatt 
„Schweizer Kunst“ gratis erhalten. Der Besuch aller von unserer 
Gesellschaft oder von einer unserer Sektionen veranstalteten Aus- 
stellungen wird ihnen unentgeltlich gestattet; überdies werden sie jedes 
Jahr ein Originalwerk eines Schweizer Künstlers (Lithographie, Holz- 
schnitt oder Radierung) erhalten, das nur für unsere Passivmitglieder 
erstellt wird und nicht in den Handel kommt. Die Sektion Zürich be- 
grüßt ihre neueintretenden Passiven außerdem mit einem nur für sie 
geschaffenen graphischen Blatt. 
Die Passivmitglieder zahlen entweder einen Jahresbeitrag von min- 
destens Fr. 20.— oder sie leisten eine einmalige Beisteuer von 
Tr. 200.—. 
Jedes Passivmitglied kann sich beim Quästor des Zentralvorstandes 
Bilder älterer Jahrgänge verschaffen durch Zahlung einer ununter- 
brochenen Reihe der früheren Jahresbeiträge von Fr. 20.— von seinem 
Eintritt in die Gesellschaft an und bis zum ältesten der gewünschten 
Blätter berechnet. (Dasselbe gilt auch für diejenigen Passıvmitglieder, 
welche eine einmalige Beisteuer entrichtet haben.) 
Sollten Sie, wie wir hoffen, unserer Gesellschaft als Passivmitglied 
beitreten und hiedurch den Künstlern Ihr Wohlwollen erzeigen, so 
ersuchen wir Sie, Ihre Absicht dem Präsidenten oder einem Mitglied 
derjenigen Sektion mitzuteilen, der Sie anzugehören wünschen. 
Für die Sektion Zürich G. S. M.B. A. 
Der Präsident: 
Heinrich Müller 
Schweighofstr. 313, Zürich 55
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.