Full text: Jubiläums-Ausstellung Künstler Vereinigung Zürich, 1897 - 1947

Robert Amrein 
geboren 11. Juli 1896 
gestorben 2. Februar 1942 
Bürger von Luzern 
Es ist ein seltenes Glück, inmitten eines blühenden Handwerkgewerbes aufzu- 
wachsen und durch liebevolle Eltern in den Fähigkeiten gefördert zu werden. 
Dieses Vorrecht genoß Robert Amrein in seiner Jugendzeit in Zürich in 
reichem Maße. Er ist dafür zeitlebens dankbar geblieben. 
Schon früh geschult in den Kenntnissen des Malerberufes, erweiterte er in 
Florenz, in einer der Kunstakademien unter Augusto Giacometti, seine künst- 
lerische Vorbildung. Dort gewann er eine tiefe Zuneigung zu Land und Leuten 
des Südens, dem lateinischen Kulturgute. Dieses wurde für seine Malerei 
bestimmend, war sie doch dem heiter Schönen, dem klar Harmonischen zu- 
getan. Aufenthalte an verschiedenen Mittelmeerküsten bereicherten sein Er- 
leben. Neben der Landschaft fühlte er sich stark der figürlichen Komposition 
verpflichtet. Im Stilleben hat er Wesentliches geschaffen. In den letzten Jah- 
ren war es ihm vergönnt, seine reichen Erfahrungen in abgeklärter Weise zu 
Wandbildentwürfen zu vereinen. Leider blieben ihm Aufträge versagt. Robert 
Amrein beteiligte sich an bedeutenden Ausstellungen des Landes und war 
Preisträger öffentlicher Wettbewerbe. Werke befinden sich in privatem und 
öffentlichem Besitz. Als Vorstandsmitglied hat er der Künstler-Vereinigung 
Zürich wertvolle Dienste geleistet. 
7 Jolanda 1820 Oel 4 — 
8 Vincenzo 1920 Oel 330.—- 
9 Italienische Landschaft 1921 Oel Privatbesitz 
10 Beatrice 1921 Oel Privatbesitz 
11 Kämmendes Mädchen 1924 Oel 300.—- 
12 Maler und Modell 1926 Oel 550. — 
13 Hechtstilleben 1927 Oel 400.— 
14 Stillleben, Aepfel und Birnen 19°2 Oel 350.— 
2 
LAN . 200 
757 5 
13
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.