Full text: Meisterwerke aus Oesterreich

BUCHMALEREIEN 
Handschrift später im Besitz des Generaladjutanten des Prinzen 
Eugen von Savoyen, Georg Wilhelm Freiherrn von Hohendorf; 1720 
für die Hofbibliothek erworben. 
Lit.: H. J. Hermann, Beschreibendes Verzeichnis VII. 3 (1938) Nr. 7. 
NORDFRANZöÖSISCH, 1. Viertel 15. Jahrhundert. 
260 Livre du Roy Modus et de la Reine Racio Cod. 2573 
qui parle des deduis et de pestilence. 
Französisch. 15. Jahrhundert, handwerksmäßige nordfranzösische 
Arbeit des 1. Viertels des 15. Jahrhunderts, etwa zwischen 1410 und 
1420. 
Französische gotische Bücherminuskel, z. T, mit kursiven Verbindun- 
gen (Bastarda). — Rote Ueberschriften, 70 Miniaturen, 361 Initialen. 
Aus dem Besitz des Prinzen Eugen von Savoyen 1737 an die Hof- 
bibliothek. 
Lit.: H. J. Hermann, Beschreibendes Verzeichnis VII. 3 (1938) Nr. 14. 
NORDFRANZÖSISCH, 1419—1422 
261 L. Annaeus Seneca. Cod. 122 
Tragödien (Tragoediae cum glossa perpetua.) 
Lateinisch. Es sind zwei Miniatoren der Ecole franco-flamande und 
ein Gehilfe zu unterscheiden. 
Französische gotische Bücherminuskel. — 60 Miniaturen und zwei 
Initialen. 
Einst im Besitz des späteren Königs Karl VII., noch als Herzog von 
Bourges, 1570 an den Humanisten und Historiographen Joh. Sam- 
bucus, dann spätestens 1587 an die Hofbibliothek. 
Lit.: H. J. Hermann, Beschreibendes Verzeichnis VII. 3 (1938) Nr. 13. 
FRANZÖSISCH, Zwanzigerjahre des 15. Jahrhunderts 
262 Guillaume de Lorris et Jehan Clopinel de Meun, Cod. 2568 
Le Roman de la Rose 
Hervorragende Arbeit aus dem nordfranzösisch-flämischen Grenz- 
gebi"‘. 
104 
et.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.