Full text: Bildende Kunst in Zürich im Zeitalter von Heinrich Pestalozzi

Der Geburtstag von Heinrich Pestalozzi ist der 12. Januar 1746, 
sein Todestag der 15. Februar 1827. 
Vor neunzehn Jahren, im Februar 1927, beschwor eine gemein- 
sam vom Pestalozzianum und der Zürcher Zentralbibliothek in der 
Zentralbibliothek durchgeführte große Gedächtnisausstellung zur 
hundertsten Wiederkehr des Todestages die so beunruhigende wie 
rührende Figur des großen Zürchers und einmaligen Menschen, und 
bewahrte deren — der Ausstellung — Substanz ein unter der Leitung 
des unvergessenen Hermann Escher für 1928 zusammengestelltes 
Buch „Pestalozzi und seine Zeit im Bilde“ (Buchdruckerei Bericht- 
haus Zürich, 74 $. Text, 165 Tafeln, davon 16 farbig, und 10 S. 
Personen-, Orts- und Besitzerlisten). 
Für das „Pestalozzi-Jahr‘“, als welches Zürich im Angesicht des 
eigenen und der vier übrigen Kontinente des Erdballs zur Feier des 
zweihundertsten Geburtstages von Pestalozzi das Jahr 1946 zu be- 
gehen sich vorbereitete, fanden die gleichen zwei Institute sich zu- 
sammen im Plan je einer Ausstellung „Pestalozzi als Erzieher‘, im 
Pestalozzianum im Beckenhof, und „Das geistige Zürich in der Zeit 
Pestalozzis“, in den Räumen des Helmhauses an der Limmat. Sie 
richteten außerdem an die Zürcher Kunstgesellschaft die ehrende 
Einladung zur Mitwirkung an der Pestalozzifeier durch eine dritte 
Ausstellung, im Zürcher Kunsthaus. 
Seiner Bedeutung und Verpflichtung als Mit-Träger zürcheri- 
scher Kultur bewußt, stellte das Zürcher Kunsthaus wie 1939, im 
Jahr der Schweizerischen Landesausstellung, sich gern noch einmal 
in den Rahmen einer allgemeineren Kundgebung. Sein Beitrag 
konnte, wie damals, nur eine Kunst-Ausstellung sein. 
3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.