Reisläufer der Kunst 
Das Reislaufen lag unsern Ahnen im Blut. Wir denken dabei 
nur an Krieg, Waffen und Beute. Aus unsern Bergtälern zogen 
aber auch Reisläufer der Kunst in die weite Welt hinaus, in 
ganzen Truppen. Auf sie weist uns die Schule kaum hin. 
Unsere Gebildeten haben wohl etwas läuten hören von den 
großartigen Baumeistern des Barock in Rom, von den Fontana, 
Maderno, Borromini. Aber nur die «Fachleute» wissen um die 
Dynastien von Architekten, Kunsthandwerkern und Bau- 
leuten, die aus den Tälern vom Alpenrand nach allen Rich- 
tungen ausschwärmten. Da sind die Misoxer Meister, die seit 
dem späten 16. Jahrhundert in Deutschland und Polen Hun- 
derte von Kirchen und Palästen bauten. Da sind die Vorarl- 
berger aus dem Bregenzerwald, ausgewanderte Walser, die in 
ganz Süddeutschland und der Schweiz bis weit ins Rokoko hin- 
ein in ganzen Sippen tätig waren. Eine dritte Gruppe sind die 
Prißmeller Meister, Walliser, die sich südlich des Simplon in 
der Valle Sesia niedergelassen hatten und von dort aus in die 
deutsche Schweiz zogen, als Konstrukteure, Baumeister und 
Steinmetze. 
— 10 — 
E
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.