Full text: Ausstellung Oscar Lüthy

a2 EC MICTOGSOG 
Erläuterungen über Kunst liegen mir an dieser 
Stelle ferne, aber vielleicht ist es nicht uninteressant 
zu wissen (ich habe in letzter Zeit viel darüber 
nachgedacht!), aus welcher Quelle, Heimerde, aus 
welcher Basıs mein ganzes künstlerisches Denken 
und Streben entstanden ist. Ich möchte nur eine 
kurze biographische Notiz erwähnen: 
Am 26. Juni 1882 bin ich in Bern geboren, 
besuchte, um mich zum Architekten auszubilden, 
die bernische Kunstschule; praktizierte auf einem 
Baubureau und bei einem Ingenieur; ging dann 
fünf Jahre in die Berge ins Wallis; orientierte mich 
malerisch an Segantini; war zehn Monate bei Litz- 
mann in München; arbeitete darauf 1911—1914 in 
Paris; empfing starke Eindrücke von der Kunst 
Cezannes und endete auf einer Studienreise in 
Italien bei Giotto. Giotto führte mich auf eine Bahn 
zu Christus hin. — Nach dieser Reise kehrte ich in 
die Schweiz zurück und lebte seither mit kleineren 
Unterbrüchen in oder in der Umgebung von Zürich. 
Die Ausstellung im Kunsthaus Zürich soll nun
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.