Full text: Moderne Ungarische Kunst 1944

GC 
ind nicht zu verkennen, wie dies auch beim Stil des französi- 
chen Impressionismus: der Fall ist. 
Nach dem Vorbild. von Nagybänya entstanden früher 
oder später auch in anderen ungarischen : Städten Künstler- 
kolonien, vor allem in Szolnok, wo der tiefe Horizont . der 
ungarischen Tiefebene, die sonnendruchtränkte Luft den Stil 
der dort gemalten Bilder bedingt. Doch ist auch auf den 
Paletten anderer Maler der Tiefebene jene breite Pinsel- 
führung, jener schmackhafte, fette Impressionismus, . der die 
Härte der Formen auflöst, vorherrschend. .Dies waren die 
Vorbedingungen, die den Weg- der ungarischen‘ Malerei im 
folgenden bestimmten. 
Es ist kein Zufall, daß sich heute wieder. mancher .be- 
deutende ungarische Maler der Formensprache des : Post- 
impressionismus bedient und daß sich mehrere dem. Roman- 
tizismus zuwenden. Sie haben die Klippen auf ihrer Flucht 
vor der Wirklichkeit überwunden, doch kamen sie zu der 
Einsicht, daß die vollkommene Abkehr von der Natur, die 
abstrakte Kunst, keine befriedigenden Ergebnisse zeitigen 
kann. Außerdem läßt auch die naturalistische Veranlagung 
des Ungarn ein restloses Aufgehen in der wandelbaren,. un- 
beständigen, naturfremden Ausdrucksform des Expressionis- 
mus oder aber in den. trockenen Theorien des Kubismus 
nicht zu. Der ungarische Naturalismus und Impressionismus 
kamen in den Künstlerschulen der verschiedenen Provinzstädte 
so schmackhaft und bodengebunden zum Ausdruck, daß die 
Vernachlässigung desselben einem Verrat an der ungarischen 
Geistigkeit, dem Aufgeben des ungarischen Stils gleichbe- 
deutend gewesen wäre. 
Beachtenswert bei der Entwicklung des neuen ungari- 
schen Stiles ist der Umstand, daß die ungarischen Künstler 
seit dem Ausbruch des ersten Weltkrieges, seit dem Sommer 
1914, Jahre hindurch von Paris abgeschlossen waren. Ins- 
besondere waren es die älteren Meister, die sich auf Grund 
der früher erworbenen Eindrücke weiterentwickeln konnten, 
Das war die unmittelbare Ursache, die zum Aufkommen des 
neuen romantischen Stiles führte. Die ungarischen Maler
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.