Der vollständige und offizielle Titel dieser Ausstellung lautet 
Zweite Ausstellung 
SCHWARZ -WEISS 
Da Alles fließt, das Heute nur aus dem Gestern kommen 
kann; und, bei aller Verschiedenheit der Erscheinung, Ver= 
sansgenheit, Gegenwart und Zukunft schließlich Eines sind, 
darf wohl kurz an die erste Schwarz = Weiß= Ausstellung 
des Zürcher Kunsthauses, vom Sommer 1940, erinnert 
werden. 
Sie bedeutete, wie damals gesagt worden ist, ein Wagnis. 
Dieses wurde, nicht unmittelbar an der Oberfläche und 
auch nicht materiell, aber in der Nachwirkung in die 
Tiefe und in die Zeit,. ein Erfols. Um den Besuchern die 
langen Reihen der unfarbisen, sar nicht auf Fernwirkung 
angelesten Blätter kurzweilig zu machen, wurden sie in 
den Ausstellungsräumen nach ihrer Abstammung vom 
Werkzeug geordnet und auch im Katalog so sruppiert; 
vorerst als Zeichnungen in Bleistift, mit nicht weniger als 
192 Beispielen, in Kreide und Kohle mit 106, in Rohr=, 
Zeichen= und Schreib-Feder mit 61, Pinsel mit 23, in 
gemischter Technik mit 23 Nummern; sodann in 69 Ra= 
dierungen, 47 Holzschnitte, 39 Lithographien.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.