Full text: Rumänische Kunst der Gegenwart

O. Han ließ einen genrehaften Impressionismus sehr bald 
hinter sich und wandte sich monumentaler Plastik zu. Dabei 
folgte er dem Geist der Zeit, und Bourdelle wurde ihm jahre- 
lang zum Vorbild, ohne daß er sich auch in Überladungen mit 
dekorativen Einzelheiten gefallen hätte. Dazu war Han zu klug 
und zu bedacht. Er erwog um vieles mehr, als er formte, er wußte 
Bescheid, aber eben dieses Wissen hemmte seine Freiheit. Seine 
Vorstudien und Aktgruppen für das große Eminescu-Denkmal 
sind oft von großer Schönheit, wenn ihnen auch zuweilen 
manches an Frische abgeht. Wir dürfen aber vom Ernste dieses 
Künstlers immer noch außerordentliche Leistungen erwarten. 
Da ist der ungefähr gleichaltrige Cornelin Medrea viel un- 
bekümmerter. aber auch näher dem Atem der Erde, Aus seiner 
leidenschaftlich hervorgebrachten Produktion ragt unerwartet 
manches bedeutende Werk hervor, das fast niemals in einer 
Reihe gleichwertiger Leistungen steht. Was in der Bildhauerei 
«Wurf» bedeutet, das erleben wir immer wieder mit Medrea. 
Er strebt auch nach der großen Formeneinfachheit, nach dem 
schweren Unterbau monumentaler Massenschichtung. Seine reiz- 
vollsten Werke, kleine Torsi, Büsten und Masken, entstehen 
aber scheinbar absichtslos und zur Ablenkung des Künstlers 
neben den umfangreichen Denkmälern und enthalten doch mit 
das Reinste, was uns Medrea zu bieten vermag. 
Auf ähnlichen Pfaden, aber unter den prüfenden Augen 
einer viel betonteren Geistigkeit entstand das Werk von Ion 
Jalea. Auch seine Einstellung berücksichtigte vor allem das 
Monumentale und die gewachsene Schwere romanischer Plastik, 
die ganz aus dem Wesen des Materials wirkt. Deshalb bevor- 
zugte er auch den Ausdruck des Steines und brachte in die Ober- 
flächenwirkungen der Bronze eine statisch wirkende Rauheit. 
Sein berühmter «Bogenschütze» wurde beinahe so etwas wie ein 
Programm für die ihm nachfolgende Jugend. Auch Jaleas Lebens- 
werk ist noch lange nicht als abgeschlossen zu betrachten. 
16
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.