Full text: Sammlung Oskar Reinhart

Anspruch neben die verstandes- und gefühlsmäßige Anteil- 
nahme am Thema tritt. Aus der Verbreiterung, gleichzeitig Zer- 
splitterung und Verdünnung, des Interesses am Gegenstand gilt 
Meistern wie Renoir und C&zanne die Landschaft gleich viel 
wie das Bildnis, die menschliche Figur einzeln oder in Mehr- 
zahl gleich viel wie das Stilleben — das Still-Leben, das bei den 
Franzosen heißt Nature-Morte. Auch die Sammlung Oskar 
Reinhart wählt hier, wo das Thema in erster Linie die Malerei 
selber ist, einzig die Werke, in denen diese am reinsten und 
vollsten klingt. 
Derartige Hinweise bleiben Worte, ohne nachmalende Beschrei- 
bung der Bilder in breitern ausladenden Ausführungen, und 
ohne die eigene Anschauung des Lesers aus der sinnlichen Auf- 
nahme des Originals, Sie können sich erwahren und lebendig 
werden in Führungen durch die Ausstellung zu gemeinsamer 
Betrachtung mit Gleichgestimmten, und in der Aussprache 
des Einzelnen mit dem einzelnen Werk. Die achtundvierzig 
Abbildungen des Kataloges dienen in ihrem schlichten Schwarz- 
Weiß der Vorbereitung auf die Auseinandersetzung mit dem 
Zauber der Originale und der Erinnerung an das farbige Bild. 
W. Wartmann 
XI
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.