Full text: Ausstellung zeitgenössischer italienischer Maler und Bildhauer

Im Katalog nicht erwähnt ist das als Geschenk 
von Herrn Dr. E. Aeschlimann, Mailand, in die 
Sammlung des Zürcher Kunsthauses gelangte Ge- 
mälde 
„Mädchen“ von Massimo Campigli, Nr. 5 bis; 
wegen Platzmangels nicht ausgestellt sind die im 
Katalog erwähnten Gemälde Nr. 28, 34, 73, 95, 97, 
102.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.