GREGOR RABINOVITCH. Geboren in Petersburg 
am 13. August 1884. Besuchte dort die Kunstakademie, 
verliess sie aber schon nach 1!/2 Jahren, um in München 
zuerst bei Azbe, dann bei M. Heymann die Studien fort- 
zusetzen. Später absolvierte ich die juristische Fakultät 
an der Moskauer Universität und kam im Jahre 1912 
nach Paris, wo ich mich definitiv der Kunst widmete. 
Seit 1914 bin ich in der Schweiz, wo ich meine zweite 
Heimat, insbesondere in Zürich, gefunden habe. Hier bin 
ich fast ausschließlich als Graphiker tätig. Seit mehreren 
Jahren ständiger Mitarbeiter vom „Nebelspalter‘. Meine 
Graphik wurde in mehreren Schweizerstädten, sowie im 
Auslande (Deutschland, Frankreich, Oesterreich, Tschecho- 
slovakei, Rußland, Amerika) ausgestellt. Meine Radie- 
rungen sind in öffentlichen und privaten Sammlungen 
der Schweiz und des Auslandes vertreten. — Studien- 
reisen in Südfrankreich 1924, Balkan 1928 und 1930, 
Italien 1933, Deutschland 1929. Mein graphisches Werk 
umfaßt ca. 400 Radierungen und Lithographien (Bild- 
nisse, Landschaften, Kompositionen und Gebrauchs- 
graphik). 
Mappenwerke: „Schrecken des Krieges“ 10 Lithos bei 
Rascher Zürich 1917, „10 Exlibris‘‘ Selbstverlag 1921, 
„Aus dem Leben“ 10 Lithos 1923, „Zürcher Radierungen““ 
13 Blätter 1930, „Bilderbogen für Erwachsene‘ 28 Lithos 
1929. 
2. Februar 1937. G. R. 
20
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.