Full text: Schweizer Maler im Zeitalter des Klassizismus und der Romantik

ANGELICA KAUFFMANN 
1741—1307 
H. Tietze in Allg. Lexikon d. Bild. Künstler XX 1927 S. 1/5. 
Geboren in Chur als Tochter des Bildnismalers Joseph Johann 
Kaufmann aus Schwarzenberg im Vorarlberg und der Cleophea 
Luz in Chur. Bildet sich unter Anleitung ihres Vaters in Ober- 
italien und Süddeutschland, zwanzigjährig ist sie schon eine 
berühmte Künstlerin und wird als solche 1762—1765 in Florenz, 
Rom, Neapel, Venedig gefeiert. 1766—1783 in London Mitglied 
der Royal Academy, von hier aus unterhält sie einen Brief- 
wechsel mit Salomon Geßner und Klopstock. Nach der Heirat 
mit dem Maler Antonio Zucchi lebt sie 1781 in Venedig, von 
1782 bis zu ihrem Tod in Rom, sehr geschätzt als Bildnismalerin 
von der hohen und höchsten Gesellschaft, steht in Verbindung 
mit Tischbein, Goethe, Herder. 
57 Das Urteil des Paris, Oel a. Lwd., 126/102 
M. Schultheß, Basel 
58 Theseus und Ariadne, Oel a. Holz, 39/19, 
Galerie Bollag, Zürich 
59 Ariadne, Oel a. Holz, 19/25 oval 
Privatbesitz Wädenswil 
60 Diana mit Gefolge, Aquarell, 37/25 
Galerie Bollag, Zürich 
JEAN ETIENNE LIOTARD 
1702—1789 
D. Baud-Bovy in Schweiz. Künstlerlexikon II 1908 S. 264/65; H. Vollmer 
in Allg. Lexikon d. Bild. Künstler XXIII 1929 S, 263, 
Geboren in Genf als Sohn eines hugenottischen Flüchtlings aus 
Montelimar. Von 1723 an drei Jahre lang in Paris Schüler 
des Miniaturmalers und Kupferstechers Jean Baptiste Masse, 
1687—1767, dann selbständig als Maler und Kupferstecher. 
1736 malt er in Rom kirchliche Würdenträger und sogar den 
Papst. Von einem Engländer nach Konstantinopel mit- 
— 14 —
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.