Full text: Juan Gris - du 2 au 26 avril : Fernand Léger, du 30 avril au 25 mai

A} 
oe,» ] WT US A Â ; 
cn pas À fom a oF way SE A. ON 7 7 
JB be 
er 
i 
A _ 
Ki Da _ 4 
Cézanne strebte der Architektur zu. Dieser Weg aber sich die schônsten Gaben des Malers mit edelster sittlicher 
ginge von der Architektur aus. Statt vom Besondern Grôsse.s - «<< 5 
dere Allgemeinen, führte er vom Allgemeinen zum Beson- .J/ Wenn man als eines der wichtigsten Ziele des Kubis- 3M ome 
eren. . «3 . . . 
us. ; Su nt : mus, im Rahmen der Kunstgeschichte, die Wiedergewin- 
Man sieht : es handelt sich hier nicht nur um Vermeidung nung der /Einheit des Kunstwerks ansieht, den Willen, jets. 
der Antinomie Gegenstand-Darstellung, um Sicherung der nicht Skizzen, sondern in sich vollendete Organismen zu 
« Architektur », als des Eigenlebens des Gemäldes, sondern schaffen. so hat keiner der Kubisten fol gerichtiger und 
auch um Abwendung von dem, was wir als zweites Ziel des erfolgreicher diesem Ziele zugestreht als Juan Gris. Wenn, 
« analytischen Kubismus » nannten, von der Analyse eben wie wir es glauben, der Kubismus nicht nur Entdecken 
des dargestellten Gegenstands. « Architecture plate et war, Erneuern, sondern auch Wiederanknüpfen an die 
colorée ». Die Flächigkeit des Gemäldes sollte geachtet, wahre Tradition der Malerei, so haben wir das vor allem 
durch nichts durchbrochen werden. Nur die Lage der ihm zu danken > 
Dinge gezeigt, durch Ucberschneidung, im Scheinraume, 
den der Beschauer in das Gemälde hineinsah,= + + — Dieser Juan Gris, der kurze Zeit lebte, wenig Glück hatte 
A. = Was ist es nun, das uns diesen Kiinstler so liebwert nie sich vordringte, war einer der ganz Grossen. Sein 
macht, was ihn vor allen auszeichnet? Keiner was rein Platz ist neben jenen Malern, die er liebte, neben Jean 
5 IL wie er. Keiner so wahr. In seinem Wesen paarten Fouquet. Mathieu Le Nain, Boucher. Ingres, Cézanne. 
1923
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.