Full text: Italienische Buchillustration

einen hübschen Holzschnitt, den hl. Johannes auf Patmos darstellend. Schönes 
Exemplar. (Tafel XXXIX). 
Alter Kalblederband mit Linien auf Deckeln und Rücken. 
59). VAVASSORE, G. A. Opera Noua Universal intitulata corona 
di ricammi: Doue le venerande donne & fanciulle trouaräno di varie 
opere p. fare colari di camisiola: & torniamenti di letti e temelle di 
cuscini boccasini: schufioni: cord’lli di piu sorte: Et molte opere p. 
reccämatori: e p. dipltore: &p. oreuesi: de le quäle opere o vero esempli 
ciascuno le potra pore in opere secödo el suo bisogno. Con gratia: 
Nouamente stampata ne la inclita cittä di vineggia per Giouanni Va- 
uassore detto guadagnfo (verso il 1520).^ 4 0 ; 24 Bl.; Signatur A; 
Titelblatt mit oben zitiertem Text, und 47 Holzschnitte. Essling, III 
2366; Cat. Cavalieri, N. 1928; De Marinis, Livres ä figures italiens, 
N. 209. 
Schönes und seltenes Stück. Essling zitiert ein einziges Exemplar der Biblioteca 
Angelica,‘dem ein Blatt fehlt. Der lange Titel, wie auch die Signatur, sind voll 
ständig in Holz geschnitten, so dass das wertvolle Büchlein nicht als ein Produkt 
der Buchdruckerkunst, sondern als italienisches Blockbuch zu betrachten ist, 
und im gleichen Rang wie die Biblia Pauperum desselben Vavassore steht. Schö 
nes Exemplar. (Tafel XL). 
Liebhabereinband in amarantfarbigem Maroquin mit feinster Goldpressung; 
Vorsatzblätter aus Satin. (Gozzi, Modena). 
60). CECCO D’ASCOLI (Francesco Stabili). Acerba.— Milano, J. 
A. Scinzenzeler, 1521. 4 0 ; 76 Bl. Rom.; Titelblatt mit schöner Um 
rahmung und Druckermarke der Gebrüder Da Legnano; 77 Holz 
schnitte und Initialen. Kristeller p. 99. 
Seltene mailändische Ausgabe; Kristeller zitiert ein einziges Exemplar aus dem 
Katalog Leighton. Bekanntlich war Francesco Stabili genannt Cecco d’Ascoli, 
einer der heftigsten Gegner Dantes; er wurde im Iahr 1327 als Haeretiker lebend 
verbrannt .«Acerba » ist ein Kampfgedicht, mit welchem Francesco Stabili den 
grossen Dichter in heftigster Weise angreift.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.