Full text: Schweizerische Städtebau-Ausstellung Zürich 1928

22 
deutende Provinzstadt war, so fallen die damals gewählten 
Dimensionen durch ihre Grösse auf. Die Pläne weisen Stras- 
senbreiten auf von 12 bis 15 bis 20 Meter. Dimensionen, die heute 
da, wo es sich um reine Wohnstrassen handelt, reduziert werden. 
Die Bauten der grossen Entwicklungsperiode von 1870 bis 1880 
zeigen ebenfalls die ruhigen grossen Linien und Formen des 
Planes. Vorherrschend ist das drei- und viergeschossige Reihen 
haus, in der ersten Zeit ohne Dachausbau; später kam das Man 
sardendach auf, das für ganze Strassenzüge die gleiche Ausfüh 
rung zeigt. Die Baublöcke der ersten Zeit sind verhältnismässig 
klein und haben Innenhöfe; dieser Typus wurde aber nicht aus 
gebildet, sondern machte bald der einfachen Reihe Platz. Als 
nach der grossen Baukrisis von 1890 die Bautätigkeit wieder 
einsetzte, blieb sich die allgemeine Anordnung der Bauten gleich, 
d. h. es blieb ein Uebereinanderstellen der Wohnungen, die Ruhe 
und Würde der frühem Zeit aber wurde durch die laute Sprache 
überladener Fassaden ersetzt. Aufdringlichkeit sollte über das 
unbedeutende Innere hinwegtäuschen. Vor dem Krieg blieb der 
städtische Reihenhausbau als Privatunternehmung die Regel. Es 
zeigen sich nur Anfänge des Einzelhausbaues in der Form der 
Villa der wohlhabenden Familien in bevorzugter Lage. Das 
Mehrfamilieneinzelhaus, das Einfamilienreihenhaus und das 
Einfamilienkleinhaus, zu reinem Wohnquartier zusammenge 
fasst, brachte erst die Nachkriegszeit. 
Es entstehen inVorstadtlagen ganze Quartiere mit dem einen oder 
anderen dieser drei Typen als Haupttypus. Das Unternehmer 
tum bevorzugt das Mehrfamilieneinzelhaus, das in Biel als Drei 
familienhaus ausgebildet wird. Vereinzelt wird es auch als Rei 
henhaus gebaut, eine Form die namentlich von den Baubehörden 
bevorzugt wird, um wenigstens da und dort eine geschlossene 
Wirkung einzelner Gruppen zu erzielen. Das Einfamilienreihen 
haus erstellen Baugenossenschaften und Personalverbände auf 
billigem Gelände. Das Einfamilieneinzelhaus bevorzugt die ru 
higen aussichtsreichen Lagen am Berghang. 
Vorherrschend ist das Dreifamilieneinzelhaus, das von den Kauf 
liebhabern geschätzt wird. Den grössten Anteil an der baulichen 
Entwicklung der Stadt haben die Spekulationsbauten, dann
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.